®
home_deutsch_neu              Home               
  Geschäftsbedingungen       Verkaufslisten        Zustandsbeschreibung        Gesetz       Sicherheitshinweise     Links        Kontakt        Bildergalerie 

Terms of Trade             Shop           Condition (state of preservation)           Law           Links          Mail           Picture-Gallery

 Sehr geehrter Sammler,

bei den in meiner Liste angeführten Bajonetten oder Zubehör handelt es sich ausnahmslos um doppelte Stücke aus meiner Sammlung, es sind zeitgenössische Originale, sofern nicht anders vermerkt. Irrtum vorbehalten.

Der Erhaltungszustand geht aus der Beschreibung hervor. Der Zustand der Stücke ist von mir in den Stufen von 1 bis 6, mit Zwischenstufen, + und - bewertet worden.

Die Preise sind zuzüglich Porto und Verpackung.

Inlandsporto: Kleine Pakete bis 3 Teile 7,-- €, größere/schwerere Pakete je nach Gewicht entsprechend der gültigen Postgebühren, sperrige Pakete mit einem Zuschlag von
20,-- € (Sperrgut). Der Versand erfolgt nur gegen Vorkasse oder per Nachnahme (mindestens 9,21 € ).

Auslandsporto: Entsprechend der Preisen der Deutschen Post AG, je nach Gewicht mindestens 17,-- €  (niedrigste Portostufe).

Der Versand erfolgt aus versicherungstechnischen Gründen grundsätzlich als Paket. Die Versandkosten trägt, auch bei Rückgabe grundsätzlich der Käufer.

Rücksendungen bei Nichtgefallen zulasten des Käufers. Bei Rückgabe erfolgt die Rückerstattung des Kaufpreises umgehend.

Umtausch oder Rücknahme nur in unverändertem Zustand (Restaurierungsversuche jeglicher Art werden ebenfalls als Veränderungen bewertet ) !
Bei Rücksendung hat  der Absender durch ausreichende Verpackung dafür Sorge zu tragen, dass die zurückgeschickte Ware beim Versand nicht beschädigt wird.

Legende:


grüne Markierung / green marked :          reserviert / reserved

gelbe Markierung / yellow marked:          z.Zt. nicht verfügbar / not available at the moment

rote Markierung / red marked:                 verkauft / sold

 

VERKAUFSLISTE BAJONETTE UND ZUBEHÖR

Trade-List Bayonets, Bayonet-Parts and Bayonet-Equipment

No. 13/2021

(Stand / last update: 31.12.2021)

 BAJONETTE

 Ägypten / Egypt

                - / -

Australien / Australia

                - / -

Argentinien / Argentina 

B4799     Argentinisches Bajonett Modelo 1909, mit nummerngleicher Scheide, mit leichten Gebrauchsspuren, Brünierung der Scheide  teilweise abgerieben.
gestempelt: Fehlschärfe: MODELO ARGENTINO 1909, Argentinisches Staatswappen, C 4014; WEYERSBERG KIRSCHBAUM & CO SOLINGEN;
diverse Abnahmepunzen auf Klingenrücken, Parierstange, Knauf und Scheide; Scheide: C 4014
Z: 2 -
90,-- €

B5693     Argentinisches Bajonett für Karabiner M 1891, ohne Scheide, modifiziertes argentinisches M 1879, Klinge gekürzt und Laufring zu ca.  2/3 entfernt,
                der verbliebene Rest mit einer flachen Stahlplatte verschlossen, schöner Zustand,  nur geringe Gebrauchsspuren, keine Beschädigungen, Klinge
                und andere Stahlteile lediglich etwas gedunkelt und fleckig, kein Rost
                gestempelt: Fehlschärfe: Nr.  C 3325
                Z: 2
                110,-- €

B5791     Argentinisches Bajonett M 1891 für Karabiner Typ Mauser, mit nummerngleicher Scheide, hergestellt aus dem argentinischen Bajonett M 1875
                Remington, Klinge und Scheide gekürzt, Laufring entfernt, die Laufauflage mit einer flachen Deckplatte verschlossen.
                Das Bajonett schön, die Scheide mit zwei leichten Dellen, die Brünierung der Scheide weitgehend abgerieben, insgesamt gedunkelt und fleckig
                gestempelt: Fehlschärfe: ..R.KIRSCHBAUM SOLINGEN // C 9732; Mundblech  C 9732
                Z: 2 – 3
                155,-- €

B6062     Argentinisches Bajonett M 1909, ohne Scheide,  mit nur geringen Gebrauchs- oder Alterungsspuren, Klinge minimal fleckig, mit geringen Spuren
                von Flugrost und etwas verschmutzt, Griffelemente schön, Griffschalen sehr schön, ohne Gebrauchspuren,
                gestempelt: Fehlschärfe: WEYERSBERG KIRSCHBAUM & CO SOLINGEN // in einem Bogen über dem argeninischen Staatswappen:
                MODELO ARGENTINO  1909; G 9117; Abnahmepunzen auf diversen Teilen
                Z: 2 -
                40,-- €

Bayern, Königreich / Kingdom of  Bavaria 

B3987     Bayrisches Bajonett KS98, (geschraubte Holzgriffschalen) mit Scheide, Klinge schön, Griffelemente überarbeitet aber  stellenweise noch fleckig
und mit feinen Narben, Holzgriffschalen abgezogen und stellenweise noch mit leichten Gebrauchsspuren, eine Griffschale gerissen
Scheide zum Teil stärker narbig
gestempelt: Fehlschärfe: C.G.HAENEL SUHL; Klingenrücken: L 14, Griffknauf: nur noch schwach erkennbare Abnahmepunzen
Z: 3 - 4    (selten)
360,-- €

B4024     Bayrisches Dillenbajonett M 1804 für das Manson-Gewehr, ohne Scheide, mit schwarzer Patina, fein narbig, Schraube am Sperring abgeschert,
Keine Stempel erkennbar
Z: 3 –
190,-- €   (sehr selten)

B4295     Bayrisches Dillenbajonett M 1826 Manson, ohne Scheide, Sperring fehlt, insgesamt narbig, sandgestrahlt und stellenweise schon wieder flugrostig,
Klinge an den Kanten mit zwei größeren weg gerosteten Stellen
gestempelt: Klingenansatz: S; Arm:2231
Z: 4 –
45,-- €

B4413     Bayrisches Bajonett M 98 n/A, mit Scheide, Klinge etwas fleckig und leicht verbogen, Griffelemente und Scheidenbeschläge flugrostig,
Griffschalen mit geringen Gebrauchsspuren, Leder der Scheide unbeschädigt, nicht geschrumpft, Naht vollständig geschlossen
gestempelt: Fehlschärfe: V.C.SCHILLING SUHL; Klingenrücken: O, 03, Abnahmepunze; Abnahmepunzen auf: Knauf, Drückerknopf,
Griffschrauben und –Muttern, Parierstange, Deckplatte, Mund- und Ortblech
Absolut unberührter Dachbodenfund
Z: 2 – 3 ,                 verbesserungsfähig
210,-- €

B5569     Deutsches Bajonett M 98/05 n/A,  ohne Scheide,  nahezu ohne Gebrauchspuren oder Abnutzung , nur minimale Schäden,
                Klinge und Griffelemente leicht gedunkelt, die Klinge etwas fleckig, die Schlitze in den Griffmuttern wohl bei dem Versuch die
                Verschraubung zu öffnen etwas beschädigt, am Knauf leichte Spuren einer Überarbeitung erkennbar (lassen sich ohne großen Aufwand entfernen)
                gestempelt: Fehlschärfe: WEYERSBERG KIRSCHBAUM & CIE SOLINGEN, Klingenrücken W 15, Abnahmepunzen auf Klingenrücken,
                Parierstange, Griffknauf, Angel, Schrauben und Muttern mit Abnahmepunzen, auf der Parierstange eine bayrische Seriennummer 799
                Z: 2 -       verbesserungsfähig
                75,-- €

B5709     Bayrisches Bajonett M 1869 Werder, erleichtert, ohne Scheide, bis auf einige dunkle Flecke auf der Klinge nahezu fabrikfrisch,
                gestempelt: Fehlschärfe mit Bildmarke der Firma Alexander Coppel Solingen (Waage mit Initialen A C); Parierstange mit Kronenpunze
                der Bayrischen Waffenfabrik in Amberg // Seriennummer 31433; Griffrücken: 29
                Z: 2
                220,-- €

B5781     Deutsches Bajonett M 84/98 II, mit nummerngleicher Scheide.  Klinge sehr schön, noch mit dem originalen fabrikmässigen Schliff und Politur,
                Griffschalen ohne Gebrauchsspuren in schönem Zustand. Die Außenseite der stählernen Griffelemente, sowie die Innenseite der Scheide gedunkelt
                und fleckig, jedoch die Innenseite der stählernen Griffelemente, das Feuerschutzblech sowie die Außenseite der Scheide gleichmäßig mit kleinen aber
                tiefen Rostnärbchen bedeckt.
                gestempelt: Fehlschärfe: E. SIEPMANN & CO SOLINGEN (sehr seltener Hersteller) Klingenrücken: bekröntes W, Jahreszahl 17 (Stempel etwas verschlagen,
                die "1" der Jahreszahl kaum sichtbar) und Abnahmepunze. Fehlschärfe und Scheide nummerngleich  mit einer Seriennummer 371 in kleinen Ziffernzeichen
                gestempelt. (In dieser Art gestempelte Seitengewehre findet man in der Regel nur in der bayrischen Armee wo man an der älteren Vorschrift festhielt,
               
über die Seitengewehre zusätzlich zu den Truppenstempeln  in ihren Bestandslisten mit der Seriennummer Nachweis zu führen die das Seitengewehr mit der
                Neubeschaffung erhielt.)
                Z: 3 – 4

            125,-- €

B5794     Bayrisches Bajonett M 1871,  ohne Scheide, Bajonett schön, der Schraubenkopf der Griffschraube  allerdings etwas abgeflacht,
                gestempelt: Fehlschärfe: ALEX. COPPEL SOLINGEN, Parierstange: B.1.R.4.154. und 6.B.A.R.6.B.58.
                Z: 2 – 3
                160,-- €

B6071     Bayrisches Bajonett M 1869 zum Werder Gewehr, erleichtert, ohne Scheide, Klinge fleckig, stellenweise narbig, Parierstange und Drückerfeder ebenso,
                die Klinge wurde wohl vor längerer Zeit einmal mit Klarlack gestrichen, der Messinggriff mit einer Goldfarbe überlackiert, die Klemmschraube am Laufring fehlt,
                die Blattfeder für den Drücker ist lahm, hat nur noch geringen Federdruck.
                gestempelt: Parierstange ein nur noch teilweise erkennbarer Truppenstempel: 6. … … 1.84. // Seriennummer 91917
                Z: 3 – 4
                120,-- €

Belgien / Belgium 

B4856     Belgisches Jatagan-Bajonett M 1868, für das Terssen-Gewehr, mit Stahlblech-Scheide, Scheide, Klinge, Parierstange und Drückerfeder fleckig,
                stellenweise fein narbig und flugrostig. Die Scheide wohl vom französischen M 1866 Chassepot. Während des 1. Weltkrieges wurden die belgischen
                Bajonette auch als Ersatzbajonett von deutschen Truppen getragen, insbesondere dort wurden die ursprünglich zugehörigen Lederscheiden bei
                Beschädigung nicht mehr repariert, sondern durch vorhandene Stahlscheiden ersetzt.

gestempelt: Fehlschärfe: Punzen, 1869 (zum Teil nur noch undeutlich erkennbar), Parierstange: R 958, Griffstück in der Aufpflanznut: 1181,
am Griffknauf,: Punzen. Die Scheide außerdem mit einer mit roter Farbe aufgetragenen alten Inventar-Nummer, wohl aus einem Museum

Z: 3 -

195,-- €

B5231     Miniaturbajonett, Souvenir, Brieföffner, nach dem Vorbild des belgischen Bajonetts M 1889, ohne Scheide,
vernickelt, Griffschalen aus braunem Kunststoff
ungestempelt
Z: 2 -
45,-- €

Brasilien / Brazil

                - / -

China / China

B5402     Chinesisches Bajonett ca. 1940, chinesische Lizenzfertigung des belgischen Mauser Export-Bajonetts M 1924 lang, mit Scheide
arsenalmäßig aufgefrischt

gestempelt: Knauf: 16555
Z: 1 – 2
40,-- €

B5818     Chinesisches Bajonett M 1981, mit Scheide und Koppelschlaufe, Nachfertigung für den Export, dicke, stabile zweischneidige Klinge
                mit zweifacher schmaler Hohlkehle , Griffhilze aus braunem Kunststoff, Scheide aus mattolivgrünem Kunststoff, Koppelschlaufe aus Leder
                Fabrikneu
                Ungestempelt
                Z: 1
                60,-- €

 B5819     Chinesisches Bajonett M 1981, mit Scheide und Koppelschlaufe, Nachfertigung für den Export, dicke, stabile zweischneidige Klinge
                mit zweifacher schmaler Hohlkehle , Griffhilze aus braunem Kunststoff, Scheide aus mattolivgrünem Kunststoff, Koppelschlaufe aus Leder
                Fabrikneu
                Ungestempelt
                Z: 1
                60,-- €

B5821     Chinesisches Bajonett M 1995, mit Scheide, Nachfertigung für den Export, Griffhilze und Scheide aus schwarzem Kunststoff
                Klinge mit Marke MFH
                Fabrikneu
                Z: 1
                60,-- €

 B5822     Chinesisches Bajonett M 1995, mit Scheide, Nachfertigung für den Export, Griffhilze und Scheide aus schwarzem Kunststoff
                Klinge mit Marke MFH
                Fabrikneu
                Z: 1
                60,-- €

Chile / Chile

B5580     Chilenisches Bajonett M 1895, mit Scheide, Klinge sehr schön, Griffschalen mit stärkeren Gebrauchs- und Abnutzungsspuren,
                Scheide von der Rückseite mit einer leichten Delle, noch ca. 30% einer alten schwarzen Lackierung vorhanden
                gestempelt: Fehlschärfe: WEYERSBERG KIRSCHBAUM & CO SOLINGEN  // Chilenisches Wappen, Punze bestehend aus drei
                ineinander verschlungenen Ringen; Parierstange: F6187; Knauf 21; Tragehaken: H7486
                Z: 3 –
                45,-- €

Dänemark / Danmark

               - / -

Deutschland (Deutsches Reich, 3.Reich, BRD, DDR)

/ Germany (Imperial Germany, 3rd Reich, Federal Repiblic of Germanny [ FRG , Western –] and  German Democratic Republic [GDR , Eastern Germany]


B0350     Deutsches Spielzeugbajonett ohne Scheide, ca. 1890, wohl nach dem Vorbild des deutschen Bajonett M 1871 hergestellt. Griffteile jedoch aus Eisen mit aufgenieteten        
                Holzgriffschalen Knauf ähnlich dem deutschen Bajonett M 1871, gerade Parierstange mit Laufring, Metall gedunkelt mit feinen Rostnärbchen
                Z: 3
                31,--  €     
ð siehe Foto

B0564     Deutsches Aushilfsbajonett, Seitengewehr 103f  (französisches Bajonett M 1886/93/16, bei der deutschen Wehrmacht gekürzt und als Seitengewehr 103f getragen),
ohne Scheide, Parierstück fleckig und stellenweise fein narbig.
Nicht zu verwechseln mit der offiziell gekürzten französischen Variante Mle 1886/93/16/35 oder abgebrochenen und feldmäßig wieder angeschliffenen Bajonetten mit einer abweichenden Klingenlänge
gestempelt: Parierstück: A 64916
Z: 2 –
65,-- €

B2245     Deutsches Bajonett M 98 n/A, mit Scheide, Klinge fleckig, zeitgenössisch geschärft (nicht verschliffen) Griffelemente gedunkelt, fleckig, am Knauf einige winzige Närbchen,
Griffschalen schön, Schrauben ungeöffnet,  Drücker funktionsfähig, Scheidenbeschläge fleckig, etwas flugrostig, Leder nicht geschrumpft, Naht geschlossen, keine Knickstellen ungeputztes Stück,
verbesserungsfähig
gestempelt: Fehlschärfe: Krone, ERFURT; Klingenrücken: W 02, Abnahmepunze und Punze RC (Revisions-Commission); Parierstange und Schrauben: Abnahmepunze; Parierstange: 115.R.11.177.;
Scheidenbeschläge: Abnahmepunzen
Z: 3 +
230,-- €

B3428     Deutsches Bajonett M 84/98 I, Variante mit langen Hohlkehlen, ohne Scheide, Bajonett insgesamt wohl überarbeitet, an der Klinge vor allem in den Hohlkehlen noch feine Rostnarben übrig, fleckig,
das Reinigungsloch an einer Griffschale vergrößert (ausgebrochen)
gestempelt: Fehlschärfe: V.C.SCHILLING SUHL; Klingenrücken u. Schrauben: Abnahmepunze
Z: 3 –
70,-- € 

B3668     Deutsches Extra-Bajonett M 1871, ohne Scheide, zierliche Ausführung mit schmaler Keilklinge ohne Hohlkehlen, nicht aufpflanzbar, nur Drückerfeder, aber keine Aufpflanzvorrichtung,
Parierstange aus Neusilber, Klinge gedunkelt, fleckig, am Klingenansatz stellenweise minimal narbig, keine Klingenätzung erkennbar, ungeputzter Fundzustand
ungestempelt
Z: 3
80,-- €

B3724     Kleines Dillenbajonett, Spielzeugbajonett, wohl um 1850, mit stumpfer Spitze für ein Spielzeug-Gewehr, rostnarbig, sehr seltenes altes
Spielzeug
Z: 3-
80,-- €

B4248     Wohl deutsches Aushilfs- / Ersatzbajonett, Belgisches Jatagan-Bajonett M 1868, für das Terssen-Gewehr, mit Stahlblech-Scheide, Klinge, Parierstange und
Drückerfeder gedunkelt, fein narbig. Die Scheide rostig und stellenweise narbig, der Tragehaken der deutsch aptierten Scheide ist abgebrochen und fehlt.
gestempelt: Fehlschärfe: Punzen, 1869 (nur noch undeutlich erkennbar), das Bajonett selbst ohne deutsche Stempel, die Scheide allerdings mit deutschem
Truppenstempel: 55.L. II. 1.245. sowie ein älterer Stempel: B 23013
Referenzliteratur: Carter, Antony, German Bayonets Vol III, Foto S. 172 und S.187, sowie Williams Roy, The Collectors Book of German Bayonets Part two, S. 361 ff.
Z: 3 – 4         selten
195,-- €

B4468     Deutsches Ersatzbajonett M 88/98, Carter No 9, mit Scheide, Griffelemente und Scheide brüniert, ohne Lack, keine Schäden, Klinge blank, nicht beschliffen, keine Rostnarben,
Schraube am Mund der Scheide nicht originalgetreu ersetzt
gestempelt: Klingenrücken mit Abnahmepunze
Z: 1 - 2
100,-- €

B4529     Deutsches Bajonett M 84/98 I, Klinge mit kurzen Hohlbahnen, mit Scheide, Klingenrücken verdellt, Griffschalen mit Gebrauchsspuren,
insgesamt leicht gedunkelt und fleckig aber ohne Rost, Scheide mit Gebrauchsspuren, Leder in
sehr gutem Zustand, vermutlich erneuert, Mundblech fleckig und stellenweise fein narbig
gestempelt: Fehlschärfe: C.G.HAENEL SUHL; Klingenrücken: Abnahmepunze, Krone W 88;  Knauf, Griffrücken und Parierstange: Abnahmepunzen; Parierstange: 3.R.4.
35.
Scheide: Abnahmepunzen auf Deckplatte und Mundblech, Mundblech gestempelt mit einem gelöschten Truppenstempel
10.R.15.22. und gültigem Stempel: 114.R.7.22.
Z: 3
180,-- €

B4901     Deutsches Bajonett M 98/05 n/A, ausgeschliffene Säge, mit Stahlscheide, Klinge fabrikfrisch, Griffelemente etwas fleckig, kein Rost, keine Gebrauchsspuren, keine Schäden,
Griffschalen sehr gut, Schrauben ungeöffnet, Scheide wohl mehrfach alt überlackiert, Lack verkratzt und teilweise wieder abgerieben
gestempelt: Fehlschärfe: WEYERSBERG KIRSCHBAUM & CIE SOLINGEN; Klingenrücken: W 16, Abnahmepunze; Parierstange, Knauf: Abnahmepunzen
Z: 2 +
175,-- €

B5020     Deutsches Ersatzbajonett M 88/98, Carter No 10, ohne Scheide, verschmutz, Klinge etwas gedunkelt, an der Fehlschärfe etwas beschliffen (eventuell zeitgenössisch ?),
Griffelemente gedunkelt, fleckig, stellenweise fein narbig
Keine Stempel erkennbar
Z: 3
48,-- €

B5037     Deutsches Extra-Bajonett KS 98 kurz, 3. Reich, mit Scheide, Klinge sehr schön, Vernicklung am Griffknauf stellenweise abgeplatzt, sonst aber schön,M
Tragehaken der Scheide aus Messing
gestempelt: Fehlschärfe: Markenzeichen  Ritterhelm (Weyersberg, Kirschbaum & Co Solingen)
Z: 2 –
95,-- €

B5050     Deutsches Bajonett M 98 n/A Säge, mit  Scheide, gedunkelt, fleckig, stellenweise fein narbig, Griffschalen mit Gebrauchsspuren,
Stempelung teilweise nur noch schwer erkennbar, Scheidenbeschläge gedunkelt, fleckig, stellenweise fein narbig, Scheidenleder etwas geschrumpft, 
(das Bajonett lässt sich zwar noch vollständig einstecken, klemmt aber etwas beim herausziehen).
gestempelt: Fehlschärfe: F.W.HÖRSTER SOLINGEN, Klingenrücken: W 12, Abnahmepunze, Parierstange: 172.R.1.
4. (Stempel teilweise nur noch undeutlich erkennbar),
Scheide: B.17.R.12.
237.
Z: 3 –
650,-- €  

B5102     Deutsches Bajonett M 84/98 III, mit Holzgriffschalen, arsenalmäßig aufgefrischt, Brünierung noch zu 100 % vorhanden, Griffschalen ohne Gebrauchs- oder Altersspuren,
Schraube an der Scheide fehlt
gestempelt: Fehlschärfe: DÜRRKOPP // 5028 b; Klingenrücken: 38; Scheide: 42 crs // 661 d; Knauf und Ortknopf mit WaA- Punzen
Z: 1
100,-- €

B5108     Deutsches Bajonett M 98/05 n/A, mit Scheide, Klinge beschliffen und geschärft, Griffelemente stellenweise mit schwarzer Rostkruste und fein narbig,
Griffschalen zum Teil mit stärkeren Gebrauchsspuren
gestempelt: Fehlschärfe: GOTTLIEB HAMMESFAHR SOLINGEN FOCHE (nur noch Reste erkennbar), Klingenrücken und Knauf: Abnahmepunzen,
Parierstange: bayrischer Truppenstempel: B. 2.J.
Z: 3 –
78,-- €

B5113     Deutsches Bajonett M 98/05 n/A, mit Scheide, gedunkelt, Klinge fleckig, stellenweise minimal narbig und fein porig, Griffschalen überarbeitet (gebürstet)
Scheide größtenteils rostig und narbig
gestempelt: Fehlschärfe: F.KOELLER SOLINGEN, Klingenrücken und Knauf: Abnahmepunzen
Z: 3 -
85,-- €

B5180     Fragment eines deutschen Bajonetts M 84/98 III, umgearbeitet zum Kampfmesser, ohne Scheide, Bakelitgriffschalen , Klinge auf halber Länge abgeschnitten
                und wieder spitz zugeschliffen, Drücker entfernt, Feuerschutzblech abgeschliffen, ursprünglich verschraubte Griffschalen wohl beim Umbau vernietet
                gestempelt: Fehlschärfe: WKC // 3069 g; Klingenrücken: 40
                Z: 3 - 4
                15,-- €

B5194     Deutsches Bajonett M 98/05 n/A a/S, mit Stahlscheide, Klinge sehr schön, Griffelemente minimal fleckig, Griffschalen sehr schön, keine Gebrauchsspuren, kein Rost,
Scheide angerostet, mit feinen Rostnärbchen
gestempelt: Fehlschärfe: WEYERSBERG KIRSCHBAUM & CO SOLINGEN; Klingenrücken: W 1.., Abnahmepunze
Z: 1 - 2
180,-- €

B5227     Deutsches Bajonett M 84/98 III, vernietete Bakelitgriffschalen, mit  Scheide, späte Kriegsfertigung mit dem typischen groben Finish,
                Griffelemente und Scheide fleckig, stellenweise etwas narbig, die Griffschalen wohl durch Rost etwas von der Angel abgehoben, Klinge sehr schön,
                Brünierung noch zu ca. 70 % vorhanden, Schraube an der Scheide durch Niet ersetzt.
                gestempelt: Fehlschärfe:  44 asw // 2630 bb;  Scheide:44 asw // 9920 q,
                Z: 3
                260,-- €

B5232     Deutsches Bajonett M 84/98 III, Holzgriffschalen, mit Scheide, war wohl bis auf die Griffschalen schwarz lackiert, noch Reste dieser Lackierung vorhanden,
                noch ein Großteil der originalen Brünierung vorhanden und nur wenig Flugrost, Griffschalen sehr schön, Scheidemit noch ca. 25 % originaler Brünierung,
                zum Ort hin mit feiner Rostkruste, darunter vermutlich minimal narbig, keine Dellen, keine Beschädigungen. Nicht nummerngleich aber gleiches Herstellungsjahr.
                gestempelt: Fehlschärfe: cof 43 // 9541 c, Knauf: WaA 519, Scheide: bym 43 // 89789 und 449 (Scheide wurde wohl während des Krieges aufgefrischt
                und mit einer neuen Seriennummer versehen) Seltener österreichischer Hersteller der Bajonettscheide bym = Maschinenhaus Ferlach !
                Z: 2 – 3, verbesserungsfähig
                105,-- €

B5247     Deutsches Bajonett M 84/98 III, vernietete Bakelitgriffschalen, ohne  Scheide, späte Kriegsfertigung mit dem typischen groben Finish,
Griffelemente fleckig und stellenweise fein narbig, Klinge geputzt, fein narbig, Brünierung vollständig abgerieben. Scheide fleckig, rostig, stellenweise narbig
gestempelt: Fehlschärfe:…4 asw (44 asw) // 6174 a, (alle Stempel zum Teil nur noch schwer erkennbar) Scheide: cof 44// 9942 b
Z: 3 – 4   (selten)
100,-- €

B5263     Deutsches Aushilfsbajonett, tschechoslowakisches Bajonett VZ 24, Laufring entfernt, (hohe Laufauflage), ohne Scheide,  Brünierung auf der Klinge
minimal fleckig, am Griffeknauf weitgehend verputzt, Griffschalen sehr gut
gestempelt: Fehlschärfe: ČSZ, O, Parierstange: WaA 37
Z: 2 -
55,-- €

B5279     Deutsches Extra-Bajonett, KS 98 kurz, 3.Reich, mit so genannter Karabinerklinge, mit Scheide und Koppelschuh,
Klinge sehr schön, nur am Übergang zur Parierstange minimaler Rostansatz, Vernicklung der Griffelemente stellenweise etwas blasig und abgeplatzt,
an diesen Stellen angerostet, Griffschalen sehr schön, Scheide ohne Lack, fleckig, stellenweise etwas angerostet und mit feinen Rostnarben, keine Dellen
oder sonstige Beschädigungen
gestempelt: Fehlschärfe: Markenzeichen Ritterhelm, WKC Solingen (Weyersberg, Kirschbaum & Cie, Solingen)
95,-- €

B5295     Deutsches Bajonett M 84/98 III, Bakelitgriffschalen, ohne Scheide, späte Kriegsfertigung mit dem typischen groben Finish,  mit Gebrauchsspuren,
Brünierung weitgehend abgenutzt, Feuerschutzblech etwas verdellt, nicht beschliffen, nicht schartig,
gestempelt: Fehlschärfe: 44 asw // 3 102 x,
Z: 3
50,-- €

B5297     Deutsches Extra-Bajonett KS 98 kurz, 3.Reich, mit Scheide, Karabinerklinge, Vernicklung der Klinge stellenweise abgerieben, sonst sehr schön,
Scheide wohl nachlackiert
gestempelt: Fehlschärfe: Markenzeichen Original Eickhorn Solingen
Z: 2 – 3
95,-- €

B5325     Deutsches Bajonett M 84/98 III, Bakelitgriffschalen, mit Scheide, Bajonett arsenalfrisch, ohne Gebrauchsspuren,
Brünierung tief schwarz noch zu 100 % erhalten, Brünierung der Scheide bräunlich, schon etwas abgerieben, etwas blasser aber auch noch vollständig vorhanden.
gestempelt: Fehlschärfe: 43 asw // 4247 u; Scheide: 44ffc // 430 g
Z: 1 – 2
98,-- €

B5331     Grabendolch, hergestellt aus deutschem Bajonett M 84/98 III, Holzgriffschalen,, Klinge um ca. 40 % gekürzt, Drücker ausgebaut,
ungeputzter Scheunenfund, die originale Brünierung teilweise noch erkennbar, insgesamt aber rostfleckig, stellenweise etwas narbig,
Griffschalen minimal verwittert
gestempelt: Fehlschärfe: ab // 1577…; Klingenrücken 42, Griffkanuf : WaA 24…
Z: 4         verbesserungsfähig
20,-- €

B5341     Deutsches Bajonett M 1871, ohne Scheide, Klinge minimal fleckig, Parierstange an einer Stelle fein narbig,
ansonsten sehr schön,
gestempelt: Fehlschärfe: ALEX. COPPEL SOLINGEN; Klingenrücken: Bekröntes W 74, Abnahmepunze, Parierstange: 50.L.I.3.199. ;
Abnahmepunze; Angelrücken und Griffknauf mit Abnahmepunzen
Z: 2     (verbesserungsfähig)
175,-- €

B5345     Deutsches Bajonett KS 98, ohne Scheide, Kammerstück  ohne Griffschalen, geputzter, zum Teil stärker narbiger Bodenfund,
hat Bohrungen sowohl für die 3 Niete der frühen Ledergriffschalen, alsauch für die 2 Schrauben der späteren Holzgriffschalen
gestempelt: Herstellerstempel nicht mehr erkennbar, Klingenrücken gestempelt: bekröntes W 13, Abnahmepunze
Z: 4 -      seltenes Stück für Bastler
110,-- €

B5371     Deutsches Bajonett M 98 n/A, mit Scheide, Klinge und Griffelemente fleckig, stellenweise fein narbig, eine Griffschale mit 3 Wurmlöchern,
                Scheidenleder  wellig und mit Falten/Knickstellen , Naht aber geschlossen, das Leder durchgehend fest, keine Bruchstellen.
                Leder nicht geschrumpft, Bajonett lässt sich leichtgängig vollständig einstecken.  Mundblech gedunkelt, fleckig, mit feiner Rostkruste,
                stellenweise fein narbig, Ortblech mit dunklem feinen Rost, stellenweise stärker narbig
                gestempelt: Fehlschärfe: ERFURT, Klingenrücken: W 04, Abnahmepunzen auf Klingenrücken, Knaufrücken, Knauf, Parierstange,
                Griffschrauben und Muttern, sowie dem Drückerknopf. Parierstange mit Truppenstempel 129.R.6.203. Mundblech: 14.R.3.
52.

                Z: 3 +, Scheide 4 -
                140,-- €

B5428     Deutsches Bajonett M 84/98 I, mit Scheide, Variante mit kurzer Hohlkehle,  Klinge zeitgenössisch geschärft, jedoch nicht verschliffen. Eine Griffschale verdellt,
                Gefäß und Klinge stellenweise mit schwarzen Rostflecken (kein tiefer Rost)
Scheide mit Gebrauchsspuren, Leder wellig, Naht geschlossen, nicht geschrumpft,
                Scheidenbeschläge teilweise gedunkelt und fleckig, nicht narbig, Ortblech verdellt,

                gestempelt: Fehlschärfe: ALEXANDER COPPEL SOLINGEN, Klingenrücken: W 88, Abnahmepunze; weitere Abnahmepunzen auf Parierstange, Knauf, Griffrücken,
                Schrauben, Muttern und Parierstange; Parierstange gestempelt: …0.R.6.47. Mund- , Ortblech und Deckplatte: Abnahmepunzen, Mundblech mit Truppenstempel 93.R.6.
185
                Z: 3

                180,-- €

B5429     Deutsches Bajonett M 84/98 I, ohne Scheide, Variante mit langer Hohlkehle,  Klinge zeitgenössisch geschärft, jedoch nicht verschliffen. Gefäß und Klinge  leicht gedunkelt,
                etwas fleckig stellenweise mit wenigen kleine schwarzen Rostflecken (kein tiefer Rost, keine Narben)
                gestempelt: Fehlschärfe: E&F HÖRSTER SOLINGEN, Klingenrücken: W 88, Abnahmepunze; weitere Abnahmepunzen auf Parierstange, Knauf, Griffrücken, Schrauben,
                Muttern und Parierstange; Parierstange gestempelt: …4.R.  
9.
                Z: 2 , verbesserungsfähig

                150,-- €

B5506     Deutsches Extra-Bajonett KS 98 lang, 3. Reich, ohne Scheide, ungereinigter Scheunenfund, Klinge wohl schon zeitgenössisch geschärft und an der Spitze etwas verschliffen, 
                gedunkelt, fleckig mit eingerosteten Wasserflecken, Vernicklung der Griffelemente vollständig abgeplatzt, alle Teile  grau oxydiert mit Zinkfraß (stark narbig), eine Griffschale
                gebrochen, Drücker fehlt.
                Z: 5         (für Bastler oder Bodenfundsammler)

                10,-- €

B5546     Deutsches Polizei-Bajonett aus der Zeit der Weimarer Republik, demilitarisiertes M98/05 n/A, ohne Scheide. In den Griffknauf von oben eine tiefe, v-förmige Kerbe eingeschliffen,
                Drückerknopf abgeschliffen,  insgesamt fein narbiger Boden- oder Scheunenfund, geputzt, die Griffschalen verwittert und abgenutzt, eine der Griffschalen mit Wurmlöchern.
                gestempelt: Fehlschärfe: Herstellermarke WAFFENFABRIK MAUSER A-G (narbig, kaum noch erkennbar), Klingenrücken: W 17 Abnahmepunze
                Z: 4 - 
                55,-- €                     selten

B5598     Deutsches Aushilfsbajonett, österreichisches Modell 1895 Mannlicher aus deutscher Herstellung, mit Scheide, arsenalmäßig aufgefrischt und so
                wohl noch nach 1945 bei einer unbekannten Armee weiter getragen.,
                gestempelt: Fehlschärfe: ERNST BUSCH SOLINGEN, Griffknauf deutsche Abnahmepunze, die Stempel auf dem Klingenrücken nicht mehr vorhanden,
                Parierstange mit einer, mit Elektroschreiber angebrachten Seriennummer 5220, Tragehaken 
Œ WG  und österreichische Punze mit dem Wappenadler
                Z: 2 – 3
                150,-- €

B5645     Deutsches Extra-Bajonett KS 98 lang, 3.Reich, mit Scheide, Klinge sehr schön, nur am Ansatz  beginnender leichter Rost, Vernicklung der Griffelemente
                großteils abgerieben, stellenweise Zinkfraß, Lackierung der Scheide großteils blasig und rissig, stellenweise abgeblättert und Flugrost, stellenweise fein narbig,
                Tragehaken locker,
                gestempelt: Fehlschärfe: Markenzeichen Carl Eickhorn, Solingen
                95,-- €

B5646     Deutsches Extra-Bajonett KS 98 lang, 3.Reich, mit Scheide, Klinge sehr schön, Vernicklung der Griffelemente großteils blasig und rau aber kein  Zinkfraß,
                Scheide wohl neu lackiert
                gestempelt: Fehlschärfe: Markenzeichen Anton Wingen, Solingen

                110,-- €

B5698     Deutsches Bajonett M 84/98 III, mit vernieteten Bakelit-Griffschalen, mit Scheide, mit Gebrauchsspuren, (Klinge verkratzt) Brünierung nicht mehr vorhanden,
                insgesamt etwas gedunkelt und fleckig, Scheide mit stellenweise rauhem, schwarz glänzendem altem Rost
                gestempelt: Fehlschärfe 86 ee, ansonsten keine Stempel oder Punzen erkennbar
                Z: 3 +
                155,-- €

B5714     Deutsches Bajonett M 84/98 III, mit vernieteten Bakelitgriffschalen, mit Scheide. Wasserfund. Klinge sehr schön, nicht gedunkelt, sieht aus als sei sie
                 nie brüniert worden Griffelemente aber mit einer schwarz glänzenden Rostkruste, die teilweise abgeplatzt ist. Scheide mit schwarz glänzendem Rost, narbig
                 gestempelt: Fehlschärfe 44 asw // 7058 ee, Scheide ungestempelt
                 Z: 3 - 4
                 170,-- €

B5778     Deutsches Extra-Bajonett KS 98 kurz, 3.Reich, mit Scheide, Karabinerklinge, die Vernicklung stellenweise rau und etwas blasig, an den Griffelementen
                stellenweise beginnender Zinkfraß, die Scheide wohl komplett überarbeitet und neu lackiert, mit einem durchgehenden kleinen Bohrloch (war wohl
                irgendwann irgendwo angeschraubt oder angenagelt,
                ungestempelt
                Z: 3
                95,-- €

B5792     Deutsches Ersatz-Bajonett M 88/98, Carter No 47, ohne Scheide, Klinge und Griffelemente fleckig, stellenweise etwas angerostet aber nicht narbig,
                am Griff noch geringe Reste der originalen, feldgrauen Lackierung
                gestempelt: Klingenrücken: Abnahmepunze
                Z: 3 +
                95,-- €

B5841     Deutsches Ersatzbajonett M 88/98 mit der Klinge eines britischen Dillenbajonetts P 1853 Enfield,  (Carter No 69, Williams ES13)
                ohne Scheide Klinge und Griffstück fein narbig, stellenweise auch tiefer narbig, Klinge geputzt und aufpoliert, Griff neu lackiert
                gestempelt: Klinge mit deutscher Abnahmepunze
                Z: 4
                165,-- €

B5846     Deutsches Bajonett M 84/98 II, mit Scheide,  Klinge aufpoliert,
                gestempelt: Fehlschärfe: Gebr. Hartkopf Solingen; Klingenrücken: bekröntes W 16, bekrönte Abnahmepunze, Ortknopf: Abnahmepunze
                Z: 2  - 3

B5848     Deutsches Bajonett M 84/98 II, mit Scheide, Klinge aufpoliert, Griffelemente und Scheide fein, aber tief narbig, Scheide mit Dellen
                gestempelt: Rich.A. Herder Solingen // H.Mundlos & Co Magdeburg, Klingenrücken: bekröntes W 16, bekrönte Abnahmepunze
                Z: 4 – 

B5849     Deutsches Bajonett M 84/98 III, Bakelitgriffschalen, ohne Scheide, geputzt, Brünierung vollständig abgerieben, 
                Feuerschutzblech mit einigen kleinen Dellen, der Griffknauf mit feinen Närbchen. Die Brünierung des Bajonetts restlos verputzt,
                Herstellerstempel auf der Klinge nicht mehr vollständig erkennbar …co // 1348 b, die Scheide 44 cof
                Z: 3
                45,-- €

B5860     Deutsches Bajonett M 84/98 III, mit Bakelit-Griffschalen, mit Scheide,  wohl arsenalmäßig aufgefrischt, originale Brünierung auf allen Teilen
                noch zu nahezu 100 % vorhanden,  am arsenalmäßig überarbeiteten Knauf stellenweise noch geringe Reste feiner Närbchen;
                Scheide  gesprenkelt mit kleinen, oberflächlichen Rostflecken
                gestempelt: Fehlschärfe:  42 crs  // 4687 f;  WaA-Punze nicht mehr erkennbar; Scheide: Elite Diamant 37 // 7714 d
                Z: 2 -
                80,-- €

B5861     Deutsches Bajonett M 84/98 III, mit Bakelit-Griffschalen, mit Scheide,  originale Brünierung der Klinge noch zu über 90 % vorhanden, 
                Griffelemente mit grauer Patina, stellenweise etwas fleckig, am Knauf stellenweise feine Närbchen
                gestempelt: Fehlschärfe:  41 cvl // 3062 m;  Griffknauf: WaA 883; Scheide 41 cof // 5793 g
                Z: 2 - 3
                85,-- €

B5872     Deutsches Bajonett zum Gebirgsjäger-Karabiner 33/40, tschechoslowakisches Modell VZ 24, ohne Scheide, mit geringen Gebrauchspuren,
                Klinge wohl schon einmal neu brüniert, derzeitige Brünierung nahezu vollständig, Griffschalen schön,
                in der Waffenfabrik Brünn unter der deutschen Besetzung für die Wehrmacht produziert und entsprechend
                gestempelt:  Fehlschärfe: dot // 5196 c; Klingenrücken: Jahreszahl 42; Griffknauf: WaA Punze 63,
                Z: 2
                60,-- €

B5874     Deutsches Bajonett M 84/98 III, mit Holzgriffschalen, mit Scheide,  die Klinge mit dem typischen, groben Finish der beschleunigten Kriegsproduktion
                bei der auf den Feinschliff und die Politur verzichtet wurde. Die Klinge wohl noch original brüniert, die Griffelemente und Scheide überarbeitet,
                jedoch stellenweise noch Reste von kleinen Rostnarben vorhanden. Bis auf das Feuerschutzblech alle Griffelemente neu brüniert.
                Das Feuerschutzblech verdellt, it Gebrauchspuren und ohne Brünierung.
                gestempelt: Fehlschärfe:  clc 43 //  6781 o; Griffknauf: WaA 518; Scheide: 9145, weitere Stempel nicht mehr erkennbar.
                Z: 3 +
                45,-- €

B5875     Deutsches Bajonett M 84/98 III, mit Bakelit-Griffschalen, ohne Scheide,  wohl geputzt und mit Klarlack konserviert,
                Brünierung aller Teile gleichmäßig, an der Parierstange minimale Poren, 
                gestempelt: Fehlschärfe:  44 asw //  3 102 x; Griffknauf: WaA 519
                Z: 1 - 2
                75,-- €

B5877     Deutsches Bajonett M 84/98 III, mit Bakelit-Griffschalen, ohne Scheide,  arsenalmäßig aufgefrischt ?
                Brünierung aller Teile gleichmäßig, dunkel und noch zu 99 % vorhanden,
                gestempelt: Fehlschärfe:  41 cvl // 3842 N; Griffknauf: WaA 883
                Z: 1 -
                70,-- €

B5890     Deutsches Bajonett M 84/98 II, mit Scheide, Klinge und Griffelemente gedunkelt, stellenweise feine Rostporen und Narben,
                mit zeitgenössischen Gebrauchsspuren, die Scheide  größtenteils fein narbig, die Befestigungsschraube für den Mundblecheinsatz fehlt
                gestempelt: Fehlschärfe: Gebr Hartkopf Solingen, Klingenrücken bekröntes W, Jahreszahl 16 und bekrönte Abnahmepunze,
                Griffknauf: Abnahmepunze.
                Z: 3 -
                80,-- €

B5900     Deutsches Bajonett M 84/98 III, mit Holzgriffschalen, mit nummerngleicher Scheide, die Klinge schön, die originale dunkelblaue Brünierung
                der Klinge noch zu ca. 90 % vorhanden, Brünierung der Griffelemente du Scheide nur noch in geringen Resten vorhanden, Griffelemente und
                Scheide gedunkelt, die Scheide mit feinen Rostporen
                gestempelt: Fehlschärfe und Scheide: S/242  // 3061 ; Klingenrücken mit Jahreszahl 36, die Scheide  mit Jahreszahl 1936; Griffknauf: WaA 253,
                Z: 2 - 3
                100,-- €

B5923     Deutsches Bajonett M 84/98 III, mit Bakelit-Griffschalen, ohne Scheide,  wohl geputzt und neu brüniert, Klinge stellenweise fein porig,
                sowie einige eingerostete Wasserflecken, Griffschalen und Feuerschutzblech mit Gebrauchspuren,
                gestempelt: Fehlschärfe:  S/175 //  /837 a; Griffknauf: WaA 253
                Z: 3 -
                35,-- €

B5952     Deutsches Bajonett M 84/98 III, mit Bakelit-Griffschalen, mit Scheide, mit zeitgenössischen Gebrauchsspuren, Brünierung der Klinge teilweise
                abgerieben mit helleren Stellen,  Griffelemente fleckig, am Knauf stellenweise Flugrostig, nicht rostnarbig, Feuerschutzblech verdellt,
                die Scheide wohl arsenalmäßig aufgefrischt und brüniert
                gestempelt: Fehlschärfe: 43 cul // 2808, cof 43 // 0394 W
                Z: 3 +
                85,--

B5955     Deutsches Bajonett M 84/98 III, mit Bakelit-Griffschalen, ohne Scheide, mit zeitgenössischen Gebrauchsspuren,
                Brünierung der Klinge etwas abgerieben mit helleren Stellen, an der Schneide etwas verkratzt, kleinere Flecken mit feinen Rostnärbchen,
                Griffelemente an einigen Stellen ebenfalls mit feinen Närbchen
                gestempelt: Fehlschärfe: F.W.Höller // 108 h; Klingenrücken mit Jahreszahl 38; Griffknauf: WaA 253
                Z: 3

                45,-- €

B5958     Deutsches Bajonett M 84/98 III, mit Bakelit-Griffschalen, mit nummerngleicher Scheide, die Klinge schön, die originale Brünierung noch
                zu ca. 90 % vorhanden, zum Ort hin  etwas abgerieben mit helleren Stellen, Griffelemente und Scheide mit dunkler Patina, die Scheide heller
                und fleckig, stellenweise mit feinen Rostporen,  der Reinigungsschlitz einer der Griffschalen minimal aufgebohrt, die Scheide rückseitig mit
                einer Bohrung (offenbar waren die Teile irgendwann einmal irgendwo aufgeschraubt)
                gestempelt: Fehlschärfe und Scheide: S.178 G // 3557  c; keine Jahreszahl, keine WaA Punze
                Z: 3 -
                80,-- €

B5971     Deutsches Bajonett M 71/84, Variante mit langen Hohlkehlen, ohne Scheide, stellenweise fein narbig, von einem Vorbesitzer gereinigt, 
                überarbeitet und aufpoliert, eine Griffschale mit einem kurzen, geklebten Riß am Reinigungsloch,
                gestempelt: Fehlschärfe: ERFURT // Weyersberg (dieser Stempel kaum noch sichtbar)
                Z: 3 –
                85,-- € 

B5976     Deutsches Bajonett M 1914 Typ I, BAYARD, ohne Scheide, stellenweise fein narbig, von einem Vorbesitzer gereinigt,
                überarbeitet und aufpoliert, eine der Griffschalen mit leichten Gebrauchsschäden (einige kleine Löcher)
                Stempel nicht mehr erkennbar
                Z: 4 +
                65,-- €

B5990     Deutsches Bajonett M 84/98 III, mit Bakelit-Griffschalen, ohne Scheide, wohl schon einmal aufgefrischt und danach erneute Gebrauchspuren,
                Brünierung der Klinge noch zu ca. 80 % vorhanden, an den stählernen Griffelementen weitgehend abgerieben, gedunkelt und fleckig, kein Rost,
                keine Beschädigungen,
                gestempelt: Fehlschärfe: DÜRRKOPP // 6508 c;  Klingenrücken: 39; Knauf mit WaA Punze 547 (schwer erkennbar)
                Z: 3

                45,-- €

B6074     Deutsches Ersatzbajonett M 88/98, mit der Klinge eines britischen Dillenbajonetts P 1853, (Carter No 69, Williams ES13)
                ohne Scheide, der originale Lack nicht mehr vorhanden, fleckig, stellenweise flugrostig, keine Rostnarben, wurde wohl vor
                längerer Zeit mit Klarlack konserviert. Der Drücker fehlt
                keinerlei Stempel erkennbar
                Z: 3 (sehr gut verbesserungsfäig)
                150,-- €

DDR / GDR  

B5703     Bajonett AK 47/52 der NVA, mit Scheide, schwarzes Griffstück, Scheide aus Stahlblech mit schwarzer Gummi-Isolierung
                ohne Seriennummmer oder Herstellerkennzeichen, Klinge angeschliffen
                Z: 3 +
                15,-- €

B5705      Deutsches Bajonett M 84/98 III, Bakelitgriffschalen, mit Scheide, wohl in der DDR als Bewaffnung für Beriebskampfgruppen vorgesehen,
                arsenalmäßig aufgefrischt, u.a. neu brüniert und die Schraube für den Federblecheinsatz der Scheide durch ein Aluminium-Niet ersetzt.
                gestempelt: Fehlschärfe: 44 cvl // 9505 u. Zackenlinie, Knauf WaA 519; Scheide: S/174G, 3 // 1180 h
                Z: 1 –
                110,-- €

Finnland / Finland 

                - / -

Frankreich / France

B2968     Französisches Bajonett M 1915 Remington, mit Scheide, Klinge fleckig, stellenweise einzelne minimale Närbchen, Griffelemente gedunkelt, fleckig,
                stellenweise fein narbig, Griffschalen schön, nicht beschädigt, nur geringe Gebrauchsspuren, Ortknopf an der Scheide abgebrochen, Koppelschlaufe aus Leder fehlt     
                gestempelt: Klinge in einer der Hohlkehlen gestempelt  REMINGTON ARMS UNION METALLIC CTG. Co. REM. WORKS ILION N.Y. U.S.A.,
                Parierstange: J 62239
                Z: 3 -  

                160,-- €

B3004     Französisches Dillenbajonett Mle 1771, ohne Scheide, stark rostnarbiger Schlachtfeldfund,
                keine Stempel mehr erkennbar
                Z: 4  - 5  (Belegstück für ein seltenes frühes Bajonett)
                45,-- € 

B3570     Französisches Dillenbajonett Mle 1771 Marine, ohne Scheide, Sperring fehlt, gedunkelt, fleckig, minimal narbig, Klinge am Ort seitlich mit einem kleinen Ausbruch
gestempelt: Klingenansatz: 5, unleserliche Punze, Arm: unleserliche Punze
Z: 3 +
140,-- €

B3571     Französisches Dillenbajonett Mle 1771 Marine, ohne Scheide, Sperring fehlt, rostnarbiger Erdbodenfund mit schwarz glänzender Rostkruste,  am Tüllenrand /
Anfang des geraden Ganges eine Ecke weggerostet
gestempelt: Klinge: 12
Z: 4 -       (Belegstück für ein seltenes Bajonett, noch sammelwürdig)
78,-- €

B4558     Französisches Bajonett Mle 1874 Gras, ohne Scheide, nahezu fabrikfrisch, Klinge blank, ansonsten mit leichter Patina,
                graviert: Klingenrücken:
Mre  d´ armes  de St Etienne, 7 bre 1883 ,             
               
gestempelt: Parierstange: JJ  39717; diverse Punzen,
                Z: 2
                85,-- €

B4957     Französisches Bajonett Mle 1874 Gras, ohne Scheide, Klinge und Parierstange etwas fleckig, nicht rostnarbig, ohne Gebrauchsspuren oder sonstige Schäden,
Griffschalen mit geringen Gebrauchsspuren
Klingenrücken graviert: Mre d  armes de St Etienne 9bre 1880; Parierstange gestempelt: J G 42031, Abnahmepunzen
Z: 2 – 3
75,-- €

B5166     Französisches Bajonett Mle 1886 Lebel, Griff aus Weißmetall, ohne Scheide, ungeputzter Fundzustand, Klinge und Griffelemente fleckig und mit alter Patina
                gestempelt: Parierstange: …83276
                Z: 3
                38,-- €

B5167     Französisches Bajonett Mle 1886/93/16 Lebel, Griff aus Bronze, ohne Scheide, ungeputzter Fundzustand, Klinge und Griffelemente fleckig und mit alter Patina,
                Laufring stellenweise narbig
                gestempelt: Parierstück: P 70634
                Z: 3
                35,-- €

B5321     Vermutlich französisches Dillenbajonett Mle 1822, ohne Scheide, fleckig und größtenteils mit feiner Rostkruste, ungereinigt,
                stellenweise noch original brüniert, nach Entfernung des Rosts vermutlich nur minimal narbig, unbeschädigt, komplett
                gestempelt: Klingenansatz: 7
                Z: 3    (verbesserungsfähig)
                65,-- €

B5427     Französisches Bajonett Mle 1866 Chassepot, mit Scheide, Pariestange stellenweise rostnarbig und mit schwarzer Farbe gestrichen.
                Klinge sehr schön., Scheide ebenfalls schwarz angestrichen, unter der Farbe möglicherweise rostnarbig, rückseitig mit zwei leichten Dellen, der  Riemenbügel fehlt
                Klingenrücken graviert Mre Imple de Chatt Mai 1872, Klingenansatz mit Abnahmepunzen,
                Parierstange gestempelt: E // …62611, E 18215, Griffrücken: x 1830, 591, 3
                Z: 3
                125,-- €

B5514     Französisches Bajonett Mle 1866 Chassepot, mit Scheide, Klinge etwas fleckig, in einem Fleck am Ort feine Rostporen, Parierstange mit altem schwarzem Rost,
                teilweise etwas narbig die Drückerfeder stärker narbig. Scheide gedunkelt, rostig und narbig, ohne Dellen, Riemenbügel fehlt
                Klingenrücken:
J.Funcke & C  o Herdecke Mars 1868   (Bajonette von Funcke & Co in Herdecke sind extrem selten !)           
                Z: 3 +     
                225,-- €

B5572     Dillenbajonett, vermutlich französisches Modell 1777 oder 1822, ohne Scheide, mit feiner schwarzer Patina
                gestempelt: Fehlschärfe: H
                Z: 3
                50,-- €

B5584     Wohl französisches Bajonett Mle 1842, ohne Scheide, Klinge und Parierstange porig, stellenweise fein narbig,
                gestempelt: Klinge und Gefäß mit Abnahmepunzen, Parierstange: 695 484, keine Herstellergravur
                Z: 3 -
                80,-- €

B5606     Französisches Bajonett Mle 1866 Chassepot, ungeputzter Fundzustand, Klinge sehr schön, nur etwas fleckig, verschmutzt, mit altem Arsenalfett
                Parierstange mit feinem schwarzem Rost, stellenweise minimal narbig, Griffstück mit nahezu schwarzer, alter Patina
                Klingenrücken graviert: 
St Etienne  aout 1872, Klingenansatz gestempelt mit einigen Abnahmepunzen, Parierstange gestempelt: 18288 und einige Punzen
                Z: 3 +, verbesserungsfähig
                98,-- €

B5639     Vermutlich französisches Dillenbajonett Mle 1777, ohne Scheide, Sperring fehlt, fleckig, aber nicht rostnarbig, lediglich an der Klingenspitze minimale Rostporen,
                gestempelt: Klingenansatz: Viereckige Punze mit dem Buchstaben H, sowie eine kleine, halbmondförmige Schmiedemarke, der Arm gestempelt:  L
                Z: 3 +

                40,-- €

B5643     Französisches Bajonett M 1915 Remington, ohne Scheide, wohl alt mit inzwischen stark gedunkeltem, verharztem Leinöl überzogen,
                am Griffknauf und zur Klingenspitze hin stellenweise fein narbig, Griffschalen unbeschädigt aber mit Spuren einer Drahtbürste,
                gestempelt: Klinge in einer der Hohlkehlen gestempelt  REMINGTON ARMS UNION METALLIC CTG. Co. REM. WORKS ILION N.Y. U.S.A.,
                Parierstange mit Seriennummer I 63569
                Z: 3 +    (verbesserungsfähig)

                135,-- €

B5663     Französisches Bajonett M 1915 Remington, mit Scheide,  Klinge stellenweise fein porig, Griffelemente gedunkelt, stellenweise leicht flugrostig,
                Griffschalen unbeschädigt aber mit Gebrauchsspuren, die Koppelschlaufe aus Leder fehlt
                gestempelt: Klinge in einer der Hohlkehlen gestempelt  REMINGTON ARMS UNION METALLIC CTG. Co. REM. WORKS ILION N.Y. U.S.A.,
                Z: 3 +    (verbesserungsfähig)

                185,-- €

B5682     Französisches Bajonett Mle 1866 Chassepot, mit nummerngleicher Scheide, geputzt, auf der Scheide stellenweise feine Närbchen,
                insgesamt aber sehr schönes Stück
                gestempelt / graviert:
   Klingenrücken: J.Funcke & C  o Herdecke Dezbre 1867   (Bajonette von Funcke & Co in Herdecke sind extrem selten !)           
                Parierstange und Scheide gestempelt: Z 2797
                Z: 2 –
                255,-- €

B5787     Französisches Bajonett Mle 1892/15 Berthier, Holzgriffschalen, entfernter Parierhaken, mit Scheide, mit Gebrauchsspuren, Klinge schön,
                Griffelemente mit Gebrauchsspuren, Scheide fleckig, keine Dellen, keine Narben
                gestempelt: Parierstange BD 24092; Scheide: F 14818
                Z: 3

                110,-- €

Griechenland / Greece

            - / -

Großbritannien / United Kingdom 

B5316     Britisches Bajonett P 1887 Mk I, mit Scheide, Klinge, Griffschalen und Scheidenleder gut, Klinge nur stellenweise mit einigen narbigen Flecken,
                Parierstange und Griffknauf, sowie die Scheidenbeschläge mehr oder weniger stark narbig, Die Scheidenbeschläge zum Teil mit starken
                Schleifspuren einer laienhaft durchgeführten Überarbeitung
                gestempelt: Fehlschärfe: gespiegeltes R, Broadarrow über WD, bekrönte Abnahmepunze E 77 // bekröntes Herrschermonogramm VR, ´87;
                Klingenrücken: Abnahmepunze E 60, Angelrücken: P.J.,  …C.2., Deckplatte: 99
                Z: 3 – 4   (selten)
                180,-- €

B5585     Britisches Bajonett P 1913, ohne Scheide, Klinge und Gefäß mit verharztem Arsenalfett oder gedunkeltem Klarlack überzogen, daher gut konserviert, 
                Griffschalen schön, ohne Abnutzung oder Schäden,
                gestempelt: Fehlschärfe: Markenzeichen REMINGTON, 1913 // Broadarrow und bekrönte Abnahmepunze C 6 A
                Z: 1 –
                65,-- €

B5673     Seltenes Britisches Bajonett P 1907 Mk I (mit Parierhaken) mit der noch wesentlich selteneren Scheide MK I (das Ortblech in die Scheide verdeckt eingenäht) ,
                Wohl Boden- oder Scheunenfund, Klinge stark gedunkelt, zum Ort hin stellenweise feine Närbchen, Griffelemente und Mundblech der Scheide stärker narbig
                aber mit etwas Geduld und Geschick wohl noch zu verbessern. Scheidenleder intakt, die Naht vollständig geschlossen
                gestempelt: Fehlschärfe, bekröntes ER (Edward Rex), 1907, 1 `09, JAC (James A. Chapman) // Broadarrow, bekrönte Abnahmepunzen .. E (Enfield), X;
                der Griffknauf mit Truppenstempel KR (Kings Regiment) Nr. 720
                Z: 3 – 4   extrem selten !
                190,-- €

B6068     Britisches Dillenbajonett P 1876 zum Martini-Henry-Gewehr, fleckig, stellenweise narbig, wohl oberflächlich geputzt und vor längerer Zeit einmal mit Klarlack konserviert.
                Die Schraube am Feststellring neu
                Der Klingenansatz mit diversen, teilweise verschlagenen Stempeln und Punze, unter anderem ein gespiegeltes R (Stempel für die Abgabe aus dem Bestand der ersten Garnitur
                [fürs Gefecht] gleichzeichnung Kennzeichnung über die Herabstufung zur Exerzierwaffe [Drill Purpose])
                Z: 3 – 4

            50,-- €

Hannover, Königreich / Kingdom of Hannover

B5836     Hannoversches Dillenbajonett M 1854, ohne Scheide, gereinigtes Stück, stellenweise mit feinen Rostnarben
                gestempelt: Fehlschärfe: III. C 3, R.R; Arm: R 77, Dillenrand S und D
                Z: 3
                220,-- €

Indien / India 

               - / -

Irland / Ireland

                - / -

Israel / Israel 

                 - / -

Italien / Italy     

B5625     Italienisches Bajonett M4 für Beretta, arsenalmäßig aufgefrischt, die ursprünglichen, horizontal gerippten braunen Griffschalen
                wurden wohl in den 1990er Jahren gegen gewaffelte, schwarze Griffschalen ausgetauscht (wie US M 7), bei der arsenalmäßigen
                Auffrischung grau parkerisiert, Scheide olivgrün überlackiert und mit einer neuen Webstoff-Koppelschlaufe versehen.
                gestempelt: Klinge: Arsenalmarke FAT, gekreuzte Kanonenrohre, brennende Bombe und Jahreszahl 1959
                Z: 1
                58,-- €

Japan / Japan

                - / -

Jugoslawien / Jugoslavia

B3369     Jugoslawisches Bajonett M 1956, mit Scheide und Koppelschuh, für MP,   vollständig eigenständige Konstruktion,. Zierliches Bajonett mit zweischneidiger
Klinge und zierlichem, geripptem Griffstück.
gestempelt: Fehlschärfe: Teilenummer 36-189-6, Stücknummer 54694 und Abnahmepunze;  Parierstange, Knauf und Tragehaken: Abnahmepunze;
Scheide: Teilenummer 36-191-3; Koppelschuh: Teilenummer S-36-191-3, Abnahmestempel;
Z: 1 (sehr selten)
98,-- €

B4044    Jugoslawisches Bajonett M 1956, mit Scheide, für Kalaschnikow AK 47,  vollständig eigenständige Konstruktion, nicht nach dem russischem Vorbild gefertigt.
Zierliches Bajonett mit zweischneidiger Klinge und zierlichem, geripptem Griffstück.
gestempelt: Fehlschärfe: Teilenummer 36-189-6, Stücknummer 54694 und Abnahmepunze;  Parierstange, Knauf und Tragehaken: Abnahmepunze;
Scheide: Teilenummer 36-191-3; Koppelschuh: Teilenummer S-36-191-3, Abnahmestempel.
Z: 1 (sehr selten)
88,-- €

Kanada / Canada

                - / -

Mexiko / Mexico

B2949     Mexikanisches Dillenbajonett  M 1871 Remington, kurz, mit Scheide, Bajonett fein narbig, Scheide ohne Trageanordnung
Ungestempelt
Z: 3
110,-- € 

Niederlande / Netherlands 

                - / -

Norwegen / Norway 

B4502     Norwegisches Säbelbajonett M 1860, ohne Scheide, Griffschalen teilweise mit stärkeren Gebrauchsspuren und Abnutzung, sonst schöner Zustand
gestempelt: Fehlschärfe: Krone über K, K // 8399
Z: 3
180,-- €

Österreich / Austria 

B0304    Österreichisches Dillenbajonett M 1854, ohne Scheide, tiefe Rostnarben
               diverse Stempel
               Z: 4 -
               36,-- €

B1176     Österreichisches Dillenbajonett M 1854, ohne Scheide, etwas fleckig, Tülle und Arm stärker fleckig und stellenweise minimale Rostnärbchen,
gestempelt: Arm mit Truppenstempel: X 1043, sowie zwei Abnahmestempel
Z: 2- , verbesserungsfähig
120,-- €

B4576     Brieföffner, österreichisches Miniaturbajonett, wohl das Modell 1888 für Unteroffiziere darstellend,  patriotisches Souvenir aus der
Zeit des ersten Weltkrieges, ohne Scheide, komplett aus Messing gegossen, der Griff und der Klingenansatz im Relief mit Eichelaub bedeckt, Gesamtlänge ca. 22 cm
Z: 1
85,-- €

B4651     Österreichsches Dillenbajonett M 1854, ohne Scheide, Klinge schön, nur wenige Flecken, Tülle und Arm fleckig und teilweise fein narbig
gestempelt: Arm: X 2690, Sternpunze, T,   und eine weitere, nicht lesbare Punze
Z: 2 – 3
120,-- €   (verbesserungsfähig)

B5361     Österreichisches Dillenbajonett M 1799, ohne Scheide, feine Rostkruste, möglicherweise stellenweise feine Rostnärbchen,
keine Stempel erkennbar
Z: 3 -       (durch vorsichtiges Putzen gut verbesserungsfähig)
110,-- €

B5548     Österreichisches Bajonett M 1895 Mannlicher, mit Scheide, alle Metallteile etwas gedunkelt, stellenweise etwas Flugrost, die Klinge gut, lediglich der
                Klingenrücken ist etwas verdellt, die Griffschalen sind schön, mit leichten Gebrauchsspuren, der Griffknauf und der Drückerriegel an einer Kante mit
                tiefen Kratzern, die Scheide gedunkelt, fleckig, teilweise mit leichtem Flugrost,     
                keine Dellen, keine Narben,  insgesamt guter Zustand, schönes Stück, wohl aus dem 1. Weltkrieg in unberührtem Fundzustand.
                Durch leichtes Putzen mit Stahlwolle und Öl gut zu verbessern.
                gestempelt: Fehlschärfe: CE WG // Adlerpunze; Parierstange: 82; Griffknauf: …R 2372, Stempel und Punzen auf dem Tragehaken nur schwer erkennbar
                Z: 3
                52,-- €

B5799     Österreichisches Haubajonett M 1854 für den Jägerstutzen, ohne Scheide, der Sperring fehlt, insgesamt gedunkelt und fleckig,
                keine Narben oder sonstige Schäden, nur oberflächlich gereinigt, lässt sich mit etwas Stahlwolle und Öl noch verbessern
                gestempelt: Arm: III 3089
                Z: 3

                140,-- €

Peru / Peru 

                - / -

Polen / Poland 

B5058     Polnisches Trainingsbajonett, M 1985, für Kalaschnikov-Gewehre, AK 74, ohne Scheide, in den Griff einschiebbare,
gefederte Klinge mit Gummipolster, rötlicher Kunststoffgriff
gestempelt: Knauf: Nr. 08494, 1988, diverse Herstellungs- und Abnahmepunzen
Z: 1
130,-- €

B5785     Französisches Bajonett Mle 1886/93/16 mit Bronze-Griffstück, mit Scheide. Klinge größtenteils schön, am Ansatz unterhalb
                der Pariestange rostig, Griffelemente und Scheide zum Teil stärker narbig, Griffstück etwas eingedrückt
                Griffstück gestempelt WZ 86/93
                Z: 4
                55,-- €

B5806     Französisches Bajonett Mle 1886/93/16 mit Bronze-oder Messing-Griffstück, mit Scheide. Klinge schön, nur minimale Spuren
                von Flugrost, Griffelemente und Scheide zum Teil stärker narbig
               
Griffstück gestempelt WZ 86/93
                Z: 4
                55,-- €
 

Portugal / Portugal

B5407     Portugiesisches Bajonett M 1937 (Deutsches Export-Bajonett M 84/98 III), mit Scheide, mit leichten Gebrauchsspuren,
originale Brünierung stellenweise etwas abgerieben, Feuerschutzblech, Griffschalen und Scheide mit einigen Dellen
gestempelt: Parierstange: …3067 L; Knauf: WaA 253;
Z: 3 -
40,-- €

B5987     Portugiesisches Bajonett M 1937 (deutsches M 84/98 III), mit Scheide, nur minimale Gebrauchspuren, wohl geputzt, Klinge,
                Parierstange und Knauf ohne Brünierung; die Vorderseite der Flachangel fein narbig, Feuerschutzblech, Drückerknopf und
                Scheide mit tiefschwarzer Brünierung, Griffschalen sehr schön, der Tragehaken wurde wohl einmal ersetzt, der momentan
                vorhandene Tragehaken sitzt auf einem etwas zu langen Hals und ist etwas locker
                gestempelt: Der Knauf seitlich: 7514 Q und WaA 253

            Z: 2
                55,-- €

B5988     Portugiesisches Bajonett M 1937 (deutsches Export-Bajonett M 84/98 III), ohne Scheide, mit normalen Gebrauchspuren,
                Brünierung der Klinge fleckig, noch zu ca. 50% vorhanden, Griffelemente stellenweise fein narbig,

            gestempelt: Parierstange: 2454 k; Griffknauf: WaA 253 (beide Stempel nur schwer leserlich), die Klinge ungestempelt
                Z: 3
                30,-- €

B6017     Portugiesisches Bajonett M 1904, mit Scheide, mit deutlichen Alters- und Gebrauchsspuren, die Klinge nur noch teilweise
                mit der originalen Brünierung, Griffelemente gedunkelt, stellenweise mit etwas verkrustetem Flugrost aber nicht narbig,
                Brünierung der Scheide stellenweise abgerieben, gedunkelt mit leichten Spuren von Flugrost, die Griffschalen gut,
                mit leichten Beschädigungen an den Schraubenlöchern
                gestempelt: Fehlschärfe: SIMSON & CO; Griffknauf: 789
                Z: 3
                40,-- €

Preußen, Königreich / Kingdom of Prussia 

B5823     Preußisches Dillenbajonett M 1862, ohne Scheide, fein narbig, geputzt
                 gestempelt: Klingenansatz: E; zwei bekrönte Abnahmepunzen, Tüllenrand und Sperring nummerngleich gestempelt 4472
                 Z: 3
                155,-- €

B5840     Preußisches Dillenbajonett zum Zündnadelgewehr 1841, ohne Scheide, mit schöner Patina, fleckig, stellenweise fein narbig
                gestempelt: Arm: 8.235
                Z: 3
                180,-- €

Rumänien / Romania 

B1964     Rumänisches Bajonett M 1879 für das Peabody-Gewehr, mit Scheide, alle Eisenteile fleckig und leicht narbig,  geputzt,
gestempelt: Fehlschärfe: Markenzeichen Steyr 1883
Z: 3 – 4 (sehr selten)
190,--  €   

B3849     Rumänisches Bajonett M 1879 für das Peabody-Gewehr, mit Scheide, Klinge fleckig, Parierstange und  Scheide fein narbig, 
eine Griffschale an einer der Nieten etwas beschädigt, Scheide schwarz überlackiert
gestempelt: Klinge: Markenzeichen Steyr mit Jahreszahl 1880; Parierstange mit einer Abnahmepunze und Stücknummer  R 4939, 
Stücknummer auf der Scheide 19427               
Z: 3-               
220,-- €  (sehr selten)

Russland und Sowjetunion / Russia and Soviet Union (USSR)

B4215     Sowjetrussisches Klappbajonett M 1949 Simonov (mit Messerklinge) , ohne Scheide (Bajonett war permanent, abklappbar am Gewehr befestigt)
Arsenalfrisch, mit der  unter Federdruck stehenden Griffhülse,
Z: 1 –
28,-- €

B6070     Russisches Dillenbajonett M 1891 Mosin Nagant, ohne Scheide,  fleckig, stellenweise mit Flugrost, vor längerer Zeit mit Klarlack konserviert,
                die Schraube am Feststellring neu
                gestempelt: Am Klingenansatz: ein gefiederter Pfeil, eine Abnahmepuze mit dem Kyrillischen Buchstaben П sowie Seriennummer 8207
                Z: 3
                50,-- €

Sachsen / Kingdom of Saxony

B5040     Sächsisches Bajonett M 98 n/A, ohne Scheide, Klinge und Griffelemente gedunkelt, Klinge stellenweise narbig, Griffelemente schön, Griffschalen sehr schön
                gestempelt: Fehlschärfe: C.G.HAENEL SUHL;  Klingenrrücken: FA 07, Abnahmepunze; Parierstange, Knauf, Griffschrauben und Muttern: Abnahmepunzen
                Z: 3 –
                100,-- €

Südafrika / South Africa

                - / -

Schweden / Sweden 

B5513     Schwedisches Dillenbajonett M 1815, ohne Scheide , gedunkelt, fleckig, mit feinen Rostporen
                gestempelt: Klinge: HLF, sowie ein unlesbarer kleiner Rechteckstempel, Arm: AM, bekröntes C, kleine 2 // Pfeil, 51
                Z: 2 – 3
                130,-- €

B5591     Schwedisches Bajonett M 1896, mit Scheide, arsenalmäßig aufgefrischt, Griffelemente und Scheide mit noch ca. 95%  der
                originalen schwarzen Brünierung. Klinge sehr schön
                gestempelt: Fehlschärfe: Bekröntes C // Krone, SNr.809, Parierstange stempelgleich, Deckplatte der Scheide: Krone, 058; Ortknopf: Krone
                Z: 2 +
                49,-- €

Schweiz / Swizerland

B4878     Schweizer Pionierbajonett M 1911 Schmid-Rubin, ohne Scheide
                gestempelt: Fehlschärfe: WAFFENFABRIK NEUHAUSEN, Abnahmepunze; Parierstange: 97255
                Z: 2
                95,-- €

B4962     Schweizer Bajonett M 1957, mit Scheide, Scheide und Griffhülse mit leichten Gebrauchsspuren, sonst sehr schön
gestempelt: Fehlschärfe: Markenzeichen F + W in einem Kreis // W 18541
Z: 2
22,-- €

B5230     Schweizer Bajonett M 1931, mit Scheide
gestempelt: ELSENER SCHWYZ, Parierstange: 940358, diverse Punzen
Z: 2
45,-- €

B5488     Schweizer Dolchbajonett M 1918, mit Scheide und Koppelschuh, mit einigen Gebrauchsspuren, Griffschalen stärker abgenutzt, sonst gut
                gestempelt: Fehlschärfe: WAFFENFABRIK NEUHAUSEN; Parierstange: 522638; Abnahmepunzen
                Z: 3
                45,-- €

B5641     Vermutlich schweizer Dillenbajonett, Kantonale Ordonnanz, ähnlich dem französischen M 1822,
                Dillenbajonette mit gleichem Klingenschliff wurden aber auch in Holland und einigen italienischen Staaten getragen.
                Sperring fehlt, das Bajonett wurde wohl schon vor längerer Zeit einmal geputzt, ist aber mittlerweile schon wieder fleckig,
                stellenweise, insbesondere die Tülle,  mit gereinigten feinen Rostnärbchen
                gestempelt: J L
                Z: 3 -
                40,-- €

Siam (Thailand)  / Siam 

                  -/-

Spanien / Spain 

B0349     Miniaturbajonett, Brieföffner, soll wohl ein spanisches Bajonett M 1892 darstellen, ohne Scheide, neuzeitliches Souvenir oder Werbegeschenk,
ohne Scheide, Keilklinge ohne Hohlkehlen, Griffschalen aus schwarzem Kunststoff, Drückerknopf nicht beweglich, Griffknauf mit Aufpflanznut, 
Klinge und Griffelemente verchromt,
Klinge mit einer schwach erkennbaren Marke, GOMEZ ALBACETE, INOX
Z: 2 –

25,-- €

B5798     Spanisches Artillerie-Bajonett M 1913, mit Scheide, Klinge und Griffschalen schön, Griffelemente und Scheidenbeschläge etwas gedunkelt,
                stellenweise mit leichtem Flugrost. Keine Narben oder sonstige Beschädigungen, Lederscheide intakt, ohne Schäden, die Naht geschlossen,
                keine Knickstellen, nicht geschrumpft
                gestempelt: Fehlschärfe: 69261 D, Herstellermarke verputzt
                Z: 3 +
                65,-- €

B3751     Spanisches Machetenbajonett M 1941, mit gewaffelten Holzgriffschalen, mit nummerngleich gestempelter Scheide, nur leichte Gebrauchsspuren,
                die Klinge noch mit altem Arsenalfett konserviert, die Brünierung an den Griffelementen weitgehend abgerieben, an der Scheide nur noch geringe
                Reste der ursprünglichen schwarzen Lackierung. Keine Schäden keine Rostnarben.
                gestempelt: Fehlschärfe bekröntes, ligiertes FNT (Fabrica de Armas National Toledo) // 1736 D; Parierstange: U: Scheide: 1736 D
                Z: 3 +
                48,-- €

Sudan / Sudan 

            -/-

Südafrika / South Africa 

            -/-

Südkorea / South Korea

 B3734     Südkoreanisches Bajonett aus dem Korea-Krieg, mit Scheide, gekürztes US-Bajonett M 1942, Klinge gekürzt und erleichtert,
                passend geschliffen für Bajonettscheide vom Typ K-M8A1  (koreanische Lizenzfertigung der US M8A1), Drückerknopf fehlt
                gestempelt: Fehlschärfe:U.C, US, Ordonnace-Bomb, 1943, Mundblech der Scheide: K-M8A1 und Abzeichen der südkoreanischen Armee, Klinge geputzt
                Z: 3
                48,-- €

Tschechoslowakei / Czechoslovakia 

B1848     Tschechoslowakisches Bajonett für Karabiner M 1895 Mannlicher, ohne Scheide, ursprünglich österreichisches Bajonett M 1895,
                mit Hilfskorn auf dem Laufring, wurde nach dem Zerfall der Donaumonarchie in der neu entstandenen tschechoslowakischen Armee weiter verwendet.,
                alle Stahlteile schön, ohne Rost und unbeschädigt, die Griffschalen aber mit starken Abnutzungserscheinungen.
                gestempelt: Fehlschärfe: CE WG // Punze österreichischer Wappenadler; Parierstange: 49; Griffknauf: Punze mit dem tschechoslowakischen Wappentier
               
dem aufrechten Löwen, links und rechts flankiert von einem S und einer liegenden 4
                Z: 3 (selten)
                45,-- €

Türkei / Turkey 

B1144     Türkisches Aushilfsbajonett / Kampfmesser, ohne Scheide, hergestellt aus deutschem Ersatzbajonett M 88/98, Carter No 9, Klinge gekürzt,
Laufumfassung und Drücker entfernt
gestempelt: Parierstück: 325, 5736
Z: 3
18,-- €

B4635     Türkisches Dillenbajonett M 1874 Peabody, ohne Scheide, stellenweise minimal narbig,
ungestempelt
Z: 3         selten
100,-- €

Ungarn / Hungary 

                - / -

Uruguay

               - / -

USA 

B3795     US-Bajonett M 4, ohne Scheide, rostiger, fein narbiger Bodenfund, ca. die Hälfte der Lederscheiben des Griffstücks fehlen
Z. 4 - 5    für Bastler
10,-- €

B3888     Fragment eines US-Bajonetts M 4, ohne Scheide, Parierstange fehlt, die Ledergriffschalen wurden wohl für den Gebrauch als Stiefelmesser abgeflacht,
einige Lederscheiben fehlen, verschmutzt, flugrostig, an der Rückenschärfe schartig, Klinge sonst aber gut, Knauf mit Aufpflanzvorrichtung ok.
Z: 4 -, Ersatzteilspender
10,-- €

B5644     Seltenes, ungekürztes US-Bajonett M 1905/42, ohne Scheide. Sehr grobe Kriegsproduktion, die Hohlkehlen wurden wohl mit einem stumpfen Werkzeug gefräst,
                wodurch typische Spuren hinterlassen wurden, auch die Griffschalen sind nicht gut passend.
                gestempelt: Fehlschärfe: U.F.H.,  flaming Bomb, U.S. 1942; Parierstange mit Teilenummer 0-064035-OF
                Z: 3 - 
                95,-- €

B6019     US-Bajonett M 1, für den Karabiner 30M1, ohne Scheide, Klinge fachmännisch geschärft / beschliffen, die Spitze nachgeschlifffen aber nicht geschärft
                stellenweise wenige kleine Flecken mit feinen Rostnärbchen
                verbesserungsfähig
                gestempelt: Fehlschärfe: U C, Ordonnance Bomb, US
                Z: 3 +
                30,-- €

Vereinigte Arabische Emirate / United Arab Emirates

B5457   Bajonett vom Typ US M7, mit Scheide US-M10 für die Vereinigten Arabischen Emirate, fabrikneu
              In den Kunststoff der Griffhilze ist das Kürzel „UAE“ (United Arab Emirates) sowie das Wappen der Emirate eingepresst.
              In die Scheide eingepresst die Bezeichnung M 10, sowie Teilekennzeichen 59813 ASSY 2860016 und Herstellerkennzeichen MFG  U.S. SPEC  TM
              Z: 1
              55,-- €

B5797   Dummy / Trainingsbajonett vom Typ US M9, ohne Scheide und Koppel-Trageanordnung, Griffelemente aus leichtem Hartplastik,
              die Klinge aus weichem Gummi oder PVC, funktionsfähige Aufpflanzvorrichtung am Griffknauf. Insgesamt sehr leichtes Stück
              Hersteller T&D (China), ohne Herstellermarke oder Markierungen
              Z: 1
              18,-- €

Vietnam / Vietnam

                - / -

Württemberg, Königreich / Kingdom of Württemberg

                - / -

Unbekannte / Unknown, Unidentified  

B4072     Bajonett für Remington-Gewehr M 1868, für einen unbekannten Staat, mit Scheide, bis auf die Aufpflanznut identisch mit dem französischen Mle 1866,
Klinge fleckig, und minimal narbig, Parierstange und Griffstück mit alter dunkler Patina, Klinge etwas verbogen, Schnallbügel der Scheide fehlt,
Scheide mit dicker schwarzer Lackierung
ungestempelt
Z: 3
125,-- €

B4285     unbekanntes Dillenbajonett, ca. 1860, ohne Scheide, älteres Modell vermutlich auf ein Gewehr mit kleinerem Kaliber aptiert, der Arm mit sichtbar mit der Tülle verschweißt,
(vermutlich die Tülle bei der Aptierung komplett ausgetauscht) mit brauner Patina
Klingenansatz gestempelt: 62
Z: 2 –
48,-- €

B5308     Bajonett vom Typ des französischen Mle 1866 Chassepot für einen unbekannten Staat, vermutlich nicht französische Herstellung,  mit Scheide,
                das Bajonett selbst nahezu fabrikfrisch, ohne Gebrauchsspuren, Klinge sehr schön, Griffelemente etwas gedunkelt, die Scheide gedunkelt und fleckig, Schnallbügel der Scheide fehlt,
                gestempelt: Griffknauf: I, 19, ansonsten völlig ungestempelt. Keine Herstellergravur, keine Abnahmepunzen, keine Seriennummer
                Z: 2 +
                120,-- €

B5820     Neuzeitliches Bajonett für eine mir nicht bekannte Armee, ähnlich dem neuen bei der italienischen Armee eingeführten FULCRUM-Bajonett,
                mit Scheide und Beinholster, im Gegensatz zu dem italienischen Bajonett aber nicht mit olivgrünem Griff und Scheide sondern vollständig in schwarz,
                Klauen-Verriegelung der Aufpflanzvorrichtung wie bei US-Bajonetten,
                Klinge mit Marke MFH
                Fabrikneu
                Z1
                90,-- €

B5895     Ehemals deutsches Bajonett M 84/98 III, zuletzt in einer unbekannten Armee verwendet. Dort arsenalmäßig aufgefrischt und neu brüniert,
                die originalen Griffschalen wurden dabei durch Griffschalen aus billigem weichem Holz (Nadelbaumholz ??) ersetzt, das Feuerschutzblech bei der
                Überarbeitung weggelassen.
Mit Scheide. Die Brünierung auf Klinge und Griffelementen noch zu ca. 90 % vorhanden, auf der Scheide nur noch
                geringe Reste der Brünierung.
                gestempelt: Fehlschärfe: cof 43 // 0344 e; Griffknauf: WaA 519; Parierstange mit Nummernstempel aus der letzten Verwendung: 2430
                Scheide: JOS CORTS A SN , 1938 // 4211 i; Tragehaken mit späterem Stempel: 864
                Z: 3 +
                55,-- €

B5991     Ehemals deutsches Bajonett M 84/98 III, zuletzt in einer unbekannten Armee verwendet.  Dort offenbar arsenalmäßig aufgefrischt und neu brüniert,
                mit Scheide.die Brünierung auf Klinge und Griffelementen noch zu ca. 99 % vorhanden, Brünierung der Scheide restlos abgerieben.
                Eine der Holzgriffschalen mit oberflächlichen Beschädigungen, die Scheide im oberen Bereich (dort wo der Koppelschuh saß) fein narbig,
                mit einigen minimalen Dellen
                gestempelt: Fehlschärfe: E. PACK & SN // 4831 (diese Stempel teilweise nur noch schwach erkennbar) ;
                Parierstange mit Nummernstempel aus der letzten Verwendung: 1444; Scheide: 43 agv // 1607 C; Tragehaken mit späteren Stempeln: 7001 (gelöscht) und 219
                Z: 3
                40,-- €

BAJONETTSCHEIDEN

BAYONET-SCABBARDS


BZ001z   Mundblech für die Scheide des italienischen Bajonetts M 1891 Carcano, Messing, Haltefedern für das Bajonett etwas beschädigt
(z.T.abgebrochen, halten die Bajonettklinge aber noch), sonst gut
Z: 3
9,-- €

B3637s   B3637s    Scheidenkorpus für deutsches Bajonett M 84/98 III, stark rostnarbiger Bodenfund, stellenweise durchgerostet, Tragehaken und Federblech-Einsatz fehlen.
bis           
B3645     Z: 4 – 5-     (für Bastler)
                Je 2,50 €

B5412s   Scheide für deutsches Extra-Bajonett KS98 kurz, rostig und narbig, nicht durchgerostet, nicht verdellt oder beschädigt, passende Klinge lässt sich problemlos einstecken
Z: 5         (verbesserungsfähig)
10,-- €

B5524s    Scheide für tschechoslowakisches Bajonett VZ 24, stark verdellt, Tragehaken durchbohrt, neuzeitlich schwarz angestrichen
                gestempelt:  Tragehaken E, tschechoslowakischer Wappenlöwe, 26
                Z: 4 -      für Bastler
                10,-- €

B5551s    Lederkorpus für britische Scheiden zum Bajonett P 1907 und P 1913, sowie Bajonette gleichen Modells der verschiedenen Staaten des Commonwealth
                (Kanada, Südafrika, Neuseeland, Indien) außerdem USA M 1917, sowie alle Staaten in denen die Bajonette nachdem sie in vorher genannten Staaten ausgemustert
                waren noch weiter verwendeten. Das Leder ist außerdem verwendbar für Indische und andere Bajonette die eine gleichartige, aber kürzere Scheide hatten
                (das Leder muss dann nur entsprechend gekürzt werden)
                Aus unbenutztem Ersatzteilvorrat eines Arsenals
                Z: 1
                15,-- €


B5552s    Lederkorpus für britische Scheiden zum Bajonett P 1907 und P 1913, sowie Bajonette gleichen Modells der verschiedenen Staaten des Commonwealth
                (Kanada, Südafrika, Neuseeland, Indien) außerdem USA M 1917, sowie alle Staaten in denen die Bajonette nachdem sie in vorher genannten Staaten ausgemustert
                waren noch weiter verwendeten. Das Leder ist außerdem verwendbar für Indische und andere Bajonette die eine gleichartige, aber kürzere Scheide hatten
                (das Leder muss dann nur entsprechend gekürzt werden)
                Aus unbenutztem Ersatzteilvorrat eines Arsenals
                Z: 1
                15,-- €

B5553s    Lederkorpus für britische Scheiden zum Bajonett P 1907 und P 1913, sowie Bajonette gleichen Modells der verschiedenen Staaten des Commonwealth
                (Kanada, Südafrika, Neuseeland, Indien) außerdem USA M 1917, sowie alle Staaten in denen die Bajonette nachdem sie in vorher genannten Staaten ausgemustert
                waren noch weiter verwendeten. Das Leder ist außerdem verwendbar für Indische und andere Bajonette die eine gleichartige, aber kürzere Scheide hatten
                (das Leder muss dann nur entsprechend gekürzt werden)
                Aus unbenutztem Ersatzteilvorrat eines Arsenals
                Z: 1
                15,-- €

B5554s    Lederkorpus für britische Scheiden zum Bajonett P 1907 und P 1913, sowie Bajonette gleichen Modells der verschiedenen Staaten des Commonwealth
                (Kanada, Südafrika, Neuseeland, Indien) außerdem USA M 1917, sowie alle Staaten in denen die Bajonette nachdem sie in vorher genannten Staaten ausgemustert
                waren noch weiter verwendeten. Das Leder ist außerdem verwendbar für Indische und andere Bajonette die eine gleichartige, aber kürzere Scheide hatten
                (das Leder muss dann nur entsprechend gekürzt werden)
                Aus unbenutztem Ersatzteilvorrat eines Arsenals
                Z: 1
                15,-- €


B5555s    Lederkorpus für britische Scheiden zum Bajonett P 1907 und P 1913, sowie Bajonette gleichen Modells der verschiedenen Staaten des Commonwealth
                (Kanada, Südafrika, Neuseeland, Indien) außerdem USA M 1917, sowie alle Staaten in denen die Bajonette nachdem sie in vorher genannten Staaten ausgemustert
                waren noch weiter verwendeten. Das Leder ist außerdem verwendbar für Indische und andere Bajonette die eine gleichartige, aber kürzere Scheide hatten
                (das Leder muss dann nur entsprechend gekürzt werden)
                Aus unbenutztem Ersatzteilvorrat eines Arsenals
                Z: 1
                15,-- €

B5556s    Lederkorpus für britische Scheiden zum Bajonett P 1907 und P 1913, sowie Bajonette gleichen Modells der verschiedenen Staaten des Commonwealth
                (Kanada, Südafrika, Neuseeland, Indien) außerdem USA M 1917, sowie alle Staaten in denen die Bajonette nachdem sie in vorher genannten Staaten ausgemustert
                waren noch weiter verwendeten. Das Leder ist außerdem verwendbar für Indische und andere Bajonette die eine gleichartige, aber kürzere Scheide hatten
                (das Leder muss dann nur entsprechend gekürzt werden)
                Aus unbenutztem Ersatzteilvorrat eines Arsenals
                Z: 1
                15,-- €

B5557s    Lederkorpus für britische Scheiden zum Bajonett P 1907 und P 1913, sowie Bajonette gleichen Modells der verschiedenen Staaten des Commonwealth
                (Kanada, Südafrika, Neuseeland, Indien) außerdem USA M 1917, sowie alle Staaten in denen die Bajonette nachdem sie in vorher genannten Staaten ausgemustert
                waren noch weiter verwendeten. Das Leder ist außerdem verwendbar für Indische und andere Bajonette die eine gleichartige, aber kürzere Scheide hatten
                (das Leder muss dann nur entsprechend gekürzt werden)
                Aus unbenutztem Ersatzteilvorrat eines Arsenals
                Z: 1
                15,-- €


B5558s    Lederkorpus für britische Scheiden zum Bajonett P 1907 und P 1913, sowie Bajonette gleichen Modells der verschiedenen Staaten des Commonwealth
                (Kanada, Südafrika, Neuseeland, Indien) außerdem USA M 1917, sowie alle Staaten in denen die Bajonette nachdem sie in vorher genannten Staaten ausgemustert
                waren noch weiter verwendeten. Das Leder ist außerdem verwendbar für Indische und andere Bajonette die eine gleichartige, aber kürzere Scheide hatten
                (das Leder muss dann nur entsprechend gekürzt werden)
                Aus unbenutztem Ersatzteilvorrat eines Arsenals
                Z: 1
                15,-- €

B5559s    Lederkorpus für britische Scheiden zum Bajonett P 1907 und P 1913, sowie Bajonette gleichen Modells der verschiedenen Staaten des Commonwealth
                (Kanada, Südafrika, Neuseeland, Indien) außerdem USA M 1917, sowie alle Staaten in denen die Bajonette nachdem sie in vorher genannten Staaten ausgemustert
                waren noch weiter verwendeten. Das Leder ist außerdem verwendbar für Indische und andere Bajonette die eine gleichartige, aber kürzere Scheide hatten
                (das Leder muss dann nur entsprechend gekürzt werden)
                Aus unbenutztem Ersatzteilvorrat eines Arsenals
                Z: 1
                15,-- €

B5560s    Lederkorpus für britische Scheiden zum Bajonett P 1907 und P 1913, sowie Bajonette gleichen Modells der verschiedenen Staaten des Commonwealth
                (Kanada, Südafrika, Neuseeland, Indien) außerdem USA M 1917, sowie alle Staaten in denen die Bajonette nachdem sie in vorher genannten Staaten ausgemustert
                waren noch weiter verwendeten. Das Leder ist außerdem verwendbar für Indische und andere Bajonette die eine gleichartige, aber kürzere Scheide hatten
                (das Leder muss dann nur entsprechend gekürzt werden)
                Aus unbenutztem Ersatzteilvorrat eines Arsenals
                Z: 1
                15,-- €

B5561s    Lederkorpus für britische Scheiden zum Bajonett P 1907 und P 1913, sowie Bajonette gleichen Modells der verschiedenen Staaten des Commonwealth
                (Kanada, Südafrika, Neuseeland, Indien) außerdem USA M 1917, sowie alle Staaten in denen die Bajonette nachdem sie in vorher genannten Staaten ausgemustert
                waren noch weiter verwendeten. Das Leder ist außerdem verwendbar für Indische und andere Bajonette die eine gleichartige, aber kürzere Scheide hatten
                (das Leder muss dann nur entsprechend gekürzt werden)
                Aus unbenutztem Ersatzteilvorrat eines Arsenals
                Z: 1
                15,-- €

B5562s    Lederkorpus für britische Scheiden zum Bajonett P 1907 und P 1913, sowie Bajonette gleichen Modells der verschiedenen Staaten des Commonwealth
                (Kanada, Südafrika, Neuseeland, Indien) außerdem USA M 1917, sowie alle Staaten in denen die Bajonette nachdem sie in vorher genannten Staaten ausgemustert
                waren noch weiter verwendeten. Das Leder ist außerdem verwendbar für Indische und andere Bajonette die eine gleichartige, aber kürzere Scheide hatten
                (das Leder muss dann nur entsprechend gekürzt werden)
                Aus unbenutztem Ersatzteilvorrat eines Arsenals
                Z: 1
                15,-- €

B5866s   Scheide für ein deutsches Bajonett M 84/98 III, geputzter, stark  narbiger Bodenfund,
                Stempel nicht mehr erkennbar
                Z: 5
                7,50  €

B5593s   Rohling für eine lange Bajonettscheide, Stahlblech, ca. 490 mm lang  und 32 mm breit, noch ohne Tragehaken, Ortknopf und die innenliegenden Haltefedern.
                Zwei kleine Löcher zum vernieten des Tragehakens und der Deckplatte mit den Haltefedern schon vorgestanzt,
                Aus der Konkursmasse (altem Lagerbestand) eines ehemaligen Blankwaffenherstellers. Stahlblank, kein Rost, keine Beschädigungen
                Z: 1 -
                12,-- €

B5841     Deutsches Ersatzbajonett M 88/98, Carter No 69, mit der Klinge eines britischen Dillenbajonetts P 1853 Enfield, ohne Scheide,
                Klinge und Griffstück fein narbig, stellenweise auch tiefer narbig, Klinge geputzt und aufpoliert, Griff neu lackiert
                gestempelt: Klinge mit deutscher Abnahmepunze
                Z: 4

                165,-- €

B5866s
   Scheide für ein deutsches Bajonett M 84/98 III, geputzter, stark  narbiger Bodenfund,
                Stempel nicht mehr erkennbar
                Z: 5

B5931s   Scheide für ein deutsches Bajonett M 84/98 III, stellenweise narbiger Boden- oder Wasserfund, auf der Rückseite leicht eingedrückt,
                seitlich ein unauffälliges kleines Rostloch
                Stempel nicht mehr erkennbar
                Z: 4 – 5
                8,-- €

B5933s   Scheide, wohl für ein deutsches Extra-Bajonett
lang,
1. Weltkrieg ? Stark rostnarbiger, oberflächlich geputzter Bodenfund,
                stellenweise kleine Rostlöcher
                Keine Stempel mehr erkennbar
                Z: 5 – 6
                6,-- €

B5934s   Scheide, wohl für ein Export-Bajonett, Modell ca. 1895 - 1940, Südamerika oder Südost-Asien, mit starken Gebrauchspuren, Brünierung weitgehend abgerieben,
                stark verdellt, der Tragehaken zu ca. ¾ abgebrochen.
                Für eine Klingenlänge von ca. 290 mm und Breite von ca. 24 - 25 mm
                Ungestempelt
                Z: 4 – 5
                6,-- €

B6006s   Scheide für ein Persisches Bajonett, ca. 1940 (wie belgisches Export-Bajonett M 1924 lang),  die Brünierung größtenteils abgerieben, 
                mehrere leichte, am Ort jedoch tiefe Dellen, Klinge läßt sich aber noch vollständig einstecken.
                ungestempelt
                Z: 4
                10,-- € 

B6008s   Rohling für eine Bajonettscheide, noch ohne Deckplatte mit Federblech-Einsatz, ohne Tragehaken, ohne Ortknopf,
                die Löcher für den Tragehaken und zur Befestigung des Mundbleches sind schon gebohrt, e
twas flugrostig
                Länge ca. 390 mm, Breite ca. 32 mm
                Z: 2
                12,-- € 

B6009s   Rohling für eine Bajonettscheide, noch ohne Deckplatte mit Federblech-Einsatz, ohne Tragehaken, ohne Ortknopf.
                Die Löcher für den Tragehaken und zur Befestigung des Mundbleches sind noch nicht gebohrt, e
twas flugrostig
                Länge ca. 267  mm, Breite ca. 32 mm
                Z: 2
                12,-- €

B6010s   Scheide für ein tschechoslowakisches Bajonett VZ 24, Variante mit einem nach unten schmaler werdenden flachen Tragehaken.
                Narbig, und mit leichten Dellen, Tragehaken locker, mit Resten alter schwarzer Farbe (Lack über die Rostnarben gestrichen)
                Keine Stempel mehr erkennbar
                Z: 4 –
                9,-- €

B6011s   Scheide für ein tschechoslowakisches Bajonett VZ 24, fein narbig, mit grauer Patina, Tragehaken locker
                Keine Stempel mehr erkennbar
                Z: 4 –
                8,-- €

BAJONETTKLINGEN

BAYONET-BLADES

 B….k      Klinge für deutsches Extra-Bajonett KS 98 lang, zeitgenössisch geschärft, verschliffen, angerostet
                ungestempelt
                Z: 3 –
                10,-- € 

B3180k   Klinge für ein bayrisches Bajonett M 1869, erleichtert, stark rostnarbiger Erdbodenfund
keine Stempel mehr erkennbar
Z: 5
10,-- €
 

B4173k   Klinge für französisches Bajonett Mle 1840, geputzter, rostnarbiger Bodenfund, Klinge stark narbig, an einer Stelle mit kleinen Rostlöchern durchgerostet,
Z: 5   (Belegstück eines sehr seltenen Seitengewehrs für Bodenfundsammler oder als Ersatzteil)
10,-- €  

B4784k   Klinge eines Klappbajonetts für chinesischen SKS 56, dreiseitig hohlgeschliffene Dreikantklinge mit Schraubendreherspitze, Arretierungshülse fehlt,
Dreikantklinge hellgrau phosphatiert, Arretierungszapfen bis zum Klingenansatz schwarz brüniert, arsenalfrisch

ungestempelt

Z: 1
15,-- €

B4848k   Klinge für deutsches Extra-Bajonett KS 98 lang, gedunkelt, fleckig, fein narbig
Z: 4
10,-- €

B4902k   Klinge eines russischen Klappbajonetts M 1944, Arretierungshülse fehlt, noch ca. 95% originale Brünierung,
Arretierungszapfen gestempelt: 26, Abnahmepunzen
Z: 2 +
15,-- €

B5019k   Klinge für deutsches Extra-Bajonett KS 98 kurz, so genannte Karabinerklinge, Vernicklung weitgehend abgerieben, gedunkelt, fleckig, nicht verschliffen,
nicht verbogen, keine Scharten, keine Rostnarben
gestempelt: Fehlschärfe: Markenzeichen ROBERT KLAAS SOLINGEN
Z: 3 +
20,-- €

B5336k   Klinge für ein deutsches Extra-Bajonett KS 98 kurz, ohne Vernicklung, vollständig mit dunkler Patina überzogen, stellenweise flugrostig und minimal narbig
keine Stempel mehr erkennbar
Z: 4         verbesserungsfähig
12,-- €


SONSTIGE TEILE FÜR BAJONETTE    

MISCELLANEOUS PARTS FOR BAYONETS 

B3103z   Bakelitgriffschalen für deutsches Bajonett M 84/98 III, aus Schlachtfeldfund, ungereinigt, mit Verwitterungsspuren (Oberfläche matt, rau) , z.T. mit kleinen Absplitterungen
Z: 3
nur noch Einzelstücke, keine kompletten Paare mehr vorhanden
pro Stück: 3,-- €

B3376e    Dille eines Österreichischen Haubajonetts M 1854, mit einem neu angeschweißten, abgebogenen Arm, aber ohne Klinge, Sperring fehlt
Ersatzteil, stellenweise nur minimal narbig, zur Reparatur eines Bajonetts mit beschädigter Tülle verwendbar
Z: 3 +
15,-- €

B4671z   Griffstück für ein bayrisches Bajonett M 1869 Werder, ohne Parierstange, Drücker und Feder, mit starken Gebrauchspuren, stellenweise deformiert
Z: 4 –      (für Bastler)
6,-- €

B5018a    Griffstück für ein deutsches Extra-Bajonett KS 98, 3. Reich, Zinkdruckguss, vernickelt, Vernicklung mit geringen Gebrauchsspuren aber schön, kein Zinkfraß,
vorderes Parierstangenende abgebrochen, Bruchstelle sauber abgerundet. Drücker fehlt
Z: 3 -
12,-- €

B5037z    Griffschalen für deutsches Extra-Bajonett KS98, 3. Reich, gewaffelter schwarzer Kunststoff, passend für Seitengewehre der Firma WKC,
eine der Griffschalen mit einer geklebten Bruchstelle
Z: 3
12,-- €

B5142z    Fragment eines bayrischen Dillenbajonetts M 1858 Podewils, ohne Scheide, Teil eines zerlegten Kerzenleuchters, Tülle und etwa 15 cm Klingenrest,
mit mehreren Nietlöchern (von der Montage des Leuchters) Sperring fehlt
Ersatzteilspender
Z: 3
6,-- €               

home_deutsch_neu              Home              

Trading-Conditions          Shop           Condition of Goods           Law           Links          Mail           Picture-Gallery